Freitag, 12. August 2022

Archiv

Jüdische Musikkultur in Weimar
"Yiddish Summer" und mehr

"Yidishkayt Revisited!" Unter diesem Schlagwort steht die Jubiläumsausgabe des Yiddish Summer Weimar, der 2015 zum 15. Mal stattfindet. Damit hat sich das Festival als einmalige Institution in Deutschland etabliert. Bei Workshops und Konzerten wird die Lebendigkeit jüdischer Musikkultur in ihren verschiedenen Aspekten vermittelt. Das Festival ist aber nur eine von vielen Aktivitäten rund um die Other Music Academy in Weimar.

Von Jan Tengeler | 10.08.2015

    Musiker der "Klezmer Mishpokhe" - die Klezmergroßfamilie - spielen 2011 bei einem Konzert zum Festival "Yiddish Summer" in Weimar auf
    Einzigartiges Festival: 'Yiddish Summer' in Weimar (picture alliance / dpa / Martin Schutt)
    Dort werden zudem musikalische Konzepte entwickelt, bei denen Klezmer, Klassik, freie Improvisation, Synagogenmusik und Jazz zusammenfinden. Verantwortlich für diese neue Vielseitigkeit in der Stadt ist der aus den USA stammende Musiker, Pädagoge und Philosoph Alan Bern. Er ist ein Kulturarbeiter im besten Sinne, der mit seinen Projekten versucht, Menschen unterschiedlicher Religion, Herkunft und sozialer Schicht zusammenzubringen. Dem klassisch ausgebildeten Pianisten gelingt dies durch Vorträge, Performances, Workshops und nicht zuletzt durch eigene Aktivitäten als Klezmermusiker.