Dienstag, 04. Oktober 2022

Archiv

Katholikentag in Leipzig
Gott suchen in der Diaspora

Der Katholikentag begibt sich zum Jubiläum in den nur noch wenig christlich geprägten Osten, hinein ins Stammland Luthers.

Von Henning Hübert | 28.05.2016

    Mit vereinten Kräften enthüllen Erzbischof Heiner Koch und der Pantomime Martin Kiefer am 08.07.2015 ein Plakat für den 100. Deutschen Katholikentag 2016 in Leipzig (Sachsen). Unter dem Motto "Seht, da ist der Mensch" werden vom 25. bis 29. Mai 2016 werden mehrere Zehntausend Gäste zu der christlichen Großveranstaltung in der Messestadt erwartet.
    Mit vereinten Kräften enthüllen Erzbischof Heiner Koch und der Pantomime Martin Kiefer am 08.07.2015 ein Plakat für den 100. Deutschen Katholikentag 2016 in Leipzig (Sachsen). (Jan Woitas)
    Da müsste doch in Leipzig jede Menge Ökumene zu spüren sein, auf der sogenannten Kirchenmeile mit ihren Ballons, Lebkuchenherzen und Diskussionsständen. Und in den Kirchen, Gemeinden und Schulen, die als provisorische Nachtlager für die mehr als 30.000 offiziell angemeldeten Besucher dienen.
    Wo wird es besinnlich, wo vielleicht politischer als gewünscht? Das Wochenendjournal meldet sich anlässlich des 100. Katholikentages live vom Ü-Wagen aus Leipzig.