Montag, 03. Oktober 2022

Archiv

Katholische Kirche
Frag Franziskus, deinen Papst und Eheberater

Die "Freude der Liebe" hat der Papst auf 300 Seiten dargelegt, theologisch, poetisch und praktisch. Zum Beispiel empfiehlt er Ehepaaren, sich jeden Morgen zu küssen und abends niemals mit Groll im Herzen einzuschlafen. Was taugt das Schreiben, theologisch und praktisch? Darüber diskutieren der Moraltheologe Stephan Goertz von der Universität Mainz und der Paartherapeut Michael Mary.

Moderation: Christiane Florin | 11.04.2016

    Ein junges Hochzeitspaar nach der Trauung im Schlosspark im brandenburgischen Steinhöfel.
    Ein junges Hochzeitspaar nach der kirchlichen Trauung. Nun hat der Papst über den Umgang mit Wiederverheirateten und Homosexuellen entschieden. (picture alliance / dpa / Patrick Pleul)
    Der Moraltheologe Stephan Goertz von der Universität Mainz hält das Papst-Papier für gelungen. Der Paartherapeut Michael Mary ist grundsätzlich skeptisch gegenüber der Ehe.