Montag, 20. Mai 2024

Archiv

Klavier-Festival Ruhr 2018
Chick Corea Akoustic Band (1/2)

Ein Weltklasse-Trio kehrt zurück: Die erste längere Tournee seit einem Vierteljahrhundert brachte die Chick Corea Akoustic Band auch nach Deutschland. Heute klingt sie kammermusikalischer - auch das Schlagzeug ist ein deutlich kleineres als früher.

Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt | 25.12.2018
    Chick Corea Akoustic Band am 8.7.2018 beim Klavier-Festival Ruhr in der Philharmonie Essen
    Chick Corea Akoustic Band (Frank Mohn)
    Nicht, dass der Bassist John Patitucci und der Schlagzeuger Dave Weckl auf ihren Bandleader lange verzichten mussten: Die Rhythmusgruppe hat in den letzten Jahren des Öfteren mit Chick Corea gearbeitet, in dessen elektrisch ausgerichtetem Jazzrock-Ensemble. "Seit den frühen 90ern sind wir als akustisches Trio nicht mehr regelmäßig aufgetreten, wohl aber immer wieder im Rahmen der Elektric Band. Und zum Repertoire der Elektric Band gehören auch ein paar Stücke, in denen John Patitucci Kontrabass spielt. Jetzt aber präsentieren wir uns wieder komplett akustisch“, erklärt der inzwischen 77-jährige Pianist. Anders als in ihren Anfängen klingt die Akoustic Band heute zurückgenommen, kammermusikalischer - und auch das Schlagzeug ist ein deutlich kleineres als früher, nicht zuletzt wegen der Anpassung an die besondere Akustik großer Konzerthallen, die das Trio nach wie vor mühelos füllt.
    Chick Corea, Piano
    John Patitucci, Kontrabass
    Dave Weckl, Schlagzeug
    Aufnahme vom 8.7.2018 beim Klavier-Festival Ruhr aus der Philharmonie Essen
    Teil 2 des Konzerts folgt am 1.1.2019