Freitag, 23. Februar 2024

Archiv


Krebskranke mit Depression sterben früher

Menschen, die die Diagnose "Krebs" erhalten, haben ein besonderes hohes Risiko, an einer Depression zu erkranken. Schätzungen gehen davon aus, dass zwischen 13 und 40 Prozent der Patienten eine Depression entwickeln.

Carola Riedner im Gespräch mit Christian Floto | 10.05.2011
    Forscher wollten nun wissen, ob eine Depression einen Einfluss hat auf den weiteren Verlauf der Krebserkrankung und die Aussichten einer erfolgreichen Behandlung.

    Nach der Auswertung der Studien zu diesem Thema und den Daten von knapp 180.000 Patienten kommen die Forscher zu der Einschätzung: Krebskranke mit Depression sterben früher.

    Christian Floto sprach darüber mit Dr. Carola Riedner, Onkologin, Psychotherapeutin und Psychoonkologin in München.