Mittwoch, 06. Juli 2022

Feministische Außenpolitik
Beraterin Lunz: Fokus auf Sicherheit der Menschen legen

Die Bundesregierung will laut Koalitionsvertrag eine feministische Außenpolitik verfolgen. Das bedeute vor allem Demilitarisierung und den Aufbau von gleichberechtigten Strukturen, sagt Kristina Lunz. Sie berät mit dem Centre for Feminist Foreign Policy auch die Bundesregiegung. Lunz hält eine andere Verteilung von Geldern für wichtig.

Reinhardt, Anja | 17. April 2022, 17:05 Uhr

Kristina Lunz
Kristina Lunz (picture alliance / AAPimages/Lueders)