Montag, 20. Mai 2024

Goethe-Institut in Russland
"Die Selbstisolation des Landes schreitet voran"

Wegen Vorschriften der Behörden muss das Goethe-Institut seine Arbeit in Russland einschränken. Die Eskalation sei bedauerlich, sagt Heike Uhlig, Ex-Chefin des Moskauer Hauses. Die Brücken, die Kultur schaffe, müssten dringend erhalten werden.

Reinhardt, Anja | 18. Juni 2023, 17:05 Uhr
Menschen am Eingang des Goethe-Instituts in Moskau.
In den Häusern in Moskau (hier im Bild) und St. Petersburg wird in reduzierter Form weitergearbeitet. Der Standort Novosibirsk muss geschlossen werden. (picture alliance / dpa / Federico Gambarini)