Mittwoch, 08. Dezember 2021

Archiv

"Kung Fury"Kung Fu, Hitler und die 80er-Jahre

In dem Film "Kung Fury" reist ein Kung-Fu-Polizist durch die Zeit, um mit Wikingern Adolf Hitler zu ermorden. Eine Hommage an die 80er-Jahre, Wahnsinn und Trash zu gleich. Über Crowdfunding finanziert, konnte der Regisseur David Sandberg vorab David Hasselhoff für ein Musikvideo zum Film nach Schweden locken. Nun feiert der Streifen Premier im Internet.

Von Sebastian Witte | 28.05.2015

Der amerikanische Popstar David Hasselhoff präsentiert sich lächelnd mit einem gelben Regenschirm am 20.02.1993 im Berliner Olympiastadion.
Der amerikanische Popstar David Hasselhoff (picture-alliance / dpa / )
"Er ist ein Kung-Fu-Polizist und jetzt must er den bösesten Kung-Fu-Meister aller Zeiten bekämpfen: Adolf Hitler."
Was für eine Story! Ein junger Cop reist durch die Zeit und beseitigt den Kung Führer, Adolf Hitler. Klingt absurd, hat aber das Zeug zum Klassiker! Und was soll ich sagen: Ich bin so was von Fan. Auch von Regiemeister David Sandberg und seinem Wahnsinns-Team.
"Ich bin zu weit durch die Zeit gereist. Das ist Zeitalter der Wikinger. Ich bin Polizist! Ich komme aus der Zukunft!"
Crowdfunding und Cannes
Bereits im Winter 2013 hatten die Schweden auf Kickstarter angefangen, für den Kurzfilm zu sammeln. Und jetzt war er sogar in Cannes. Okay in einem Nischenprogramm. Aber immerhin. Sandberg selbst spielt übrigens die Hauptfigur Kung Fury und entwickelte auch das Drehbuch. Und dass der Film heute kostenlos auf YouTube seine Premiere feiert, versteht er als Geschenk an die Spender im Netz. Und was für eins! Ich hab soviel gelernt! Echt! Klar auch durch Jan Böhmermann weiß ich, dass man auf Dinosauriern reiten kann. Aber dass ich zum Zeitreisen am besten meinen alten Atari-Computer benutzte - Wow! Ein echter Life-Hack! Und dann dieser stilsichere Mix aus Nazis, Wikinger-Frauen und Kung-Fu-Meistern - das hat mir gerade noch gefehlt!
"Kung Fury ist eine Hommage an die Filme und Serien der 80er-Jahre. Wie etwa Knight Rider. David wollte einen Liebebrief für die 80er drehen. Darum haben wir diesen Mix daraus gemacht," meint Produzent Linus Andersson.
The Hoff kam für ein Musik-Video nach Schweden
Das hat sogar Großmeister David Hasselhoff überzeugt: Unser legendäre Knight Rider und ewiger Beschützer des Guten. Der Amerikaner war sogar so fasziniert von dem Projekt, dass er direkt nach Schweden flog. Um mit Sandberg ein Musikvideo zu drehen, der schon vor der Premiere - heute übrigens! - schon online war. True Survivor! Ein Spitzensong!
Und dann die vielen Schurken: Randalierende Jugendgangs, ein Spielautomat, der um sich schießt und eben Adolf Hitler, der sogar super englisch spricht: "Haha! Fuck you, Kung Fury!" Der ideale Bösewicht.
"Hitler ist ein guter Antagonist. Im Film heißt es ja: Hitler ist der schlimmste Verbrecher aller Zeiten. Der Film handelt ja von Zeitreisen, darum brauchten wir den größten Bösewicht der Geschichte!"
Ich sag's nicht zweimal: Der Film ist großes Gefühl für Jedermann. Und noch was: Vergesst den Paten! Weg mit Citizen Kane! Gute Nacht Apocalypse Now! Das wahre, größte und beste Kunstwerk des bewegten Bildes heißt: Kung Fury!