Sonntag, 02. Oktober 2022

Archiv

Leipziger Buchmesse
Michael Lüders: Der Westen hat aus Fehlern nichts gelernt

"Wer den Wind sät" heißt das neue Buch des Islamexperten Michael Lüders. Seiner Meinung nach ist es der Westen, der in der arabischen und islamischen Welt den Wind sät: Amerikas Interventionen und Europas Doppelmoral stürzten den Orient seit Jahrzehnten ins Chaos.

Monika Dittrich im Gespräch mit Michael Lüders | 15.03.2015

    Der Nahost-Experte Michael Lüders (links) im Gespräch mit Monika Dittrich am Deutschlandradio-Stand auf der Leipziger Buchmesse
    Der Nahost-Experte Michael Lüders im Gespräch mit Monika Dittrich auf der Leipziger Buchmesse (Bild: Deutschlandfunk)
    Im Interview auf der Leipziger Buchmesse sprach Lüders über den Sündenfall westlicher Politik, das Scheitern des Arabischen Frühlings und die Gefahren des "Islamischen Staates". Amerikanische und europäische Politik hätten in der gesamten Region versagt, ist der Autor überzeugt. Die Folgen seien dramatisch - denn wer Wind sät, wird Sturm ernten.
    Michael Lüders: Wer den Wind sät. Was westliche Politik im Orient anrichtet, C.H.Beck, 175 Seiten, 14,95 Euro, ISBN 978-3-406-67749-6