Donnerstag, 29. Februar 2024

Russland und Syrien
Machthaber Assad zu Besuch bei Präsident Putin in Moskau

Syriens Machthaber Assad ist das erste Mal seit fast zwei Jahren zu einem offiziellen Besuch nach Russland gereist.

15.03.2023
    Russland, Moskau: Baschar al-Assad (vorne), Präsident von Syrien, und Michail Bogdanow (hinten), stellvertretender Außenminister Russlands und Sonderbeauftragter des russischen Präsidenten für den Nahen Osten, werden von einer Ehrengarde während einer Begrüßungszeremonie bei Assads Ankunft auf dem Flughafen Wnukowo in Empfang genommen.
    Syriens Präsident Assad in Russland (- / SANA / dpa / -)
    Dem Kreml zufolge ist für heute ein Gespräch zwischen Assad und Präsident Putin geplant. Dabei soll es unter anderem um die Situation in Syrien gehen. Russland ist der wichtigste Verbündete der syrischen Regierung und hat entscheidend zugunsten der Armee in den Bürgerkrieg eingegriffen. Putin und Assad wollen offenbar auch darüber beraten, wie die Beziehungen zwischen Syrien und dem Nachbarland Türkei verbessert werden können.
    Damaskus und Ankara unterhalten seit Beginn des syrischen Bürgerkriegs im Jahr 2011 faktisch keine Beziehungen mehr zueinander. Die Türkei stellte sich in dem Krieg auf die Seite der Anti-Regierungskräfte.
    Diese Nachricht wurde am 15.03.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.