Mittwoch, 30. November 2022

Mali
Augenzeugen sprechen von russischer Beteiligung an Massaker

Ende März starben in Mali im Dorf Moura etwa 300 Zivilisten während eines Massakers. Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch sprach von der schlimmsten Gräueltat seit Beginn des Sahel-Konflikts vor zehn Jahren. Nun haben zum ersten Mal Augenzeugen berichtet, was sie erlebt haben. Sie sagen: Neben malischen Soldaten waren auch russische Söldner an dem Angriff beteiligt.

Rühl, Bettina | 07. Mai 2022, 13:44 Uhr

Zu sehen ist der Arm eines Soldaten mit einem Aufnäher der malischen Armee, der ein Gewehr hält
Neben malischen Soldaten solen auch russische Söldner am Massaker von Moura beteiligt gewesen sein (imago images/Joerg Boethling)