Archiv

MedienkriseSparzwang bei der FAZ, dicke Luft beim Spiegel

Die FAZ hat angekündigt, 20 Millionen Euro jährlich einsparen zu wollen und deshalb 200 Stellen abbauen zu müssen und an der Hamburger Ericusspitze spitzt sich der Konflikt zwischen Spiegel-Chefredakteur Wolfgang Büchner und seinen Blatt-Mitarbeitern derart zu, dass mit seinem Abgang gerechnet werden sollte.

Kai-Hinrich Renner, "Handelsblatt" im Gespräch mit Brigitte Baetz | 20.09.2014

Spiegel-Chefredakteur Wolfgang Büchner
Wolfgang Büchner will den gedruckten Spiegel und Spiegel online enger verzahnen. (dpa / picture-alliance / Michael Kappeler)
Grund genug für uns, den stets gut informierten Kai-Hinrich Renner vom Handelsblatt zu fragen, welche Gemeinsamkeiten es bei den Problemen in Frankfurt und Hamburg gibt.
Das Gespräch können Sie mindestens fünf Monate lang in unserem Audio-On-Demand-Angebot nachhören.