Dienstag, 07. Dezember 2021

Archiv

Medienlandschaft"Journalismus ist kein Geschäftsmodell"

Die Neuen Medien verändern Lese- und Sehgewohnheiten der Konsumenten radikal. Die Generation Internet wächst heute fast ohne gedruckte Zeitung auf. Auch die Werbekunden wandern ab ins Internet, dadurch geraten vor allem Zeitungsverlage unter Druck. Doch hat die Zeitung in Papierform wirklich ausgedient oder geht es nur den Verlagen schlecht? Castulus Kolo spricht über die Zukunft der Zeitung.

Castulus Kolo im Gespräch mit Karin Fischer | 20.07.2014

Zeitungen hängen an einem Kiosk.
Printmedien verlieren immer mehr Kunden zu Gunsten des Internets (picture alliance / dpa / Martin Gerten)
Und falls das Geschäftsmodell Zeitung nicht mehr wirtschaftlich sein kann, welche anderen Modelle können die Grundlage für jenen Qualitätsjournalismus bieten, den die großen Zeitungen in Deutschland repräsentieren und für den im Netz immer noch nicht genügend Menschen bezahlen wollen?
Castulus Kolo lehrt Innovations- und Medienmanagement an verschiedenen Universitäten; er berät Medienunternehmen an der Schnittstelle zwischen Print und Online; und er ist Dekan und Vizepräsident Forschung und Lehre der Macromedia Hochschule in München.