Dienstag, 05. Juli 2022

Online-Kauf
Verbesserungen beim Verbraucherschutz

Künftig müssen Online-Marktplätze angeben, ob die von ihnen gelisteten Angebote von professionellen Anbietern oder von Verbrauchern stammen. Obligatorisch wird es für Vergleichsplattformen, beim Ranking von Waren und Dienstleistungen offenzulegen, wie die Reihenfolge bestimmt wird. Außerdem wird die Transparenz bei Verbraucherbewertungen verpflichtend.

Fiebig, Peggy | 25. Mai 2022, 11:46 Uhr

Neu auch: Verbraucher können selber gegen unlauteren Wettbewerb vorgehen
Neu auch: Verbraucher können selber gegen unlauteren Wettbewerb vorgehen (dpa / Carsten Rehder)