Donnerstag, 19. Mai 2022

Archiv

Merkel und Europa
Warum steht Deutschland allein da?

Wer sich die Flüchtlingsdebatte in Europa anschaut, kann leicht zur Schlussfolgerung kommen: Deutschland hat alle anderen gegen sich aufgebracht. Zumindest kommen nationale Grenzen auf einmal wieder in Mode, und fast alle Partner in der EU wehren sich inzwischen dagegen zusätzliche Flüchtlinge aufzunehmen. Hat sich Deutschland ins Abseits manövriert?

Moderation: Tobias Armbrüster | 22.02.2016

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sitzt am 17.02.2016 im Bundestag in Berlin auf der Regierungsbank. Die Bundeskanzlerin gab eine Erklärung vor dem EU-Gipfel ab.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) (dpa / picture-alliance / Michael Kappeler)
Und wenn ja, welche Chancen gibt es da wieder rauszukommen?
Sie sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail: Tel. 00800 – 4464 4464 (europaweit kostenfrei) und kontrovers@deutschlandfunk.de
Studiogäste:
  • Elmar Brok, CDU, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Europa-Parlament
  • Franziska Brantner, MdB Die Grünen, Vorsitzende des Unterausschusses für Zivile Krisenprävention
  • Richard Sulik, Mitglied des Europa-Parlaments, Vorsitzender der slowakischen Partei "Sloboda a Solidarita"