Samstag, 10. Dezember 2022

Archiv

Michael Wollny Trio
Musikalische Achterbahnfahrten

Kaum ein deutscher Jazz-Pianist sorgt derzeit im In- und Ausland für so viel Aufhorchen wie Michael Wollny. Seine Auftritte sind regelmäßig außergewöhnliche Ereignisse. Seine Premiere bei den Gezeitenkonzerten im ostfriesischen Leer sorgte für Begeisterung.

Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt | 28.01.2020

    Michael Wollny ist vor dunklem Hintergrund zu sehen und schaut lächelnd zur Seite
    Querdenker am Klavier: Der Pianist Michael Wollny (imago)
    Michael Wollny vereint Virtuosität und Klangbewusstsein; seine Kreativität bahnt sich immer wieder verblüffende Wege jenseits vertrauter Routine. Eins seiner zentralen Projekte ist die Arbeit im Trioformat. Ob in Eigenkompositionen oder in Stücken von Guillaume de Machaut und Paul Hindemith - seine Fantasie scheint dabei keine Grenzen zu kennen. Im Leeraner Miniaturland sorgte Michael Wollnys aktuelles Dreiergespann mit Christian Weber und Eric Schaefer für hochenergetische Spannungsfelder zwischen Komposition und Improvisation, zwischen Sperrigem und Eingängigem, zwischen struktureller Komplexität und körperlich mitreißendem Groove. Ein begeisterndes und intensives Konzert.
    Michael Wollny, Piano
    Christian Weber, Bass
    Eric Schaefer, Schlagzeug
    Aufnahme vom 17.7.2019 aus dem Leeraner Miniaturland bei den Gezeitenkonzerten