Samstag, 04. Dezember 2021

Archiv

Nach der Bayern-WahlHaben die Volksparteien noch Zukunft?

Die Landtagswahl in Bayern wirft nicht nur Fragen zur Regierungsbildung und nach personellen Konsequenzen auf. Wenn Union und SPD immer weniger Wähler erreichen, steht die Parteienlandschaft in Deutschland vor einem grundlegenden Umbruch.

Moderation: Martin Zagatta | 15.10.2018

Zur Landtagswahl in Bayern am 14.10.2018. Bayern wählt am 14.Oktober zum 18.Mal. Auf Wahlplakaten sind die Spitzenkandidaten (von links) Katharina Schulze /Ludwig Hartmann (Bündnis90/Die Grünen), Hubert Aiwanger (Freie Waehler), Natascha Kohnen (SPD) und Markus Söder (CSU,Ministerpräsident Bayern).
Zur Landtagswahl in Bayern am 14.10.2018. (dpa / picture alliance / Sven Simon)
Geht das Zeitalter der Volksparteien zu Ende? Ist ihr Niedergang noch aufzuhalten? Laufen die Grünen den Sozialdemokraten den Rang ab? Macht der Aufstieg der AfD das Regieren schwieriger? Hat die Zersplitterung auch Vorteile? Brauchen wir die großen Parteien überhaupt noch?
Gesprächsgäste:
  • Rainer Burchardt, Journalist und Medienwissenschaftler
  • Hugo Müller-Vogg, Publizist und Buchautor
  • Birgit Wentzien, Chefredakteurin Deutschlandfunk
Sie, liebe Hörerinnen und Hörer, sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail. Telefon: 00800 – 4464 4464 (europaweit kostenfrei) und E-Mail: kontrovers@deutschlandfunk.de