Sonntag, 04. Dezember 2022

Nahost
Syrien meldet israelische Angriffe

Die israelische Luftwaffe soll Angriffe auf Militäranlagen in Syrien geflogen haben - das melden syrische Staatsmedien. Ziel sollen zwei Gebiete nahe der Hauptstadt Damaskus gewesen sein. Israel hat die Berichte bislang nicht kommentiert.

07.12.2014

    In israelischer Kampfjet feuert bei einer Flugshow Täuschkörper ab.
    Ein israelischer Kampfjet bei einer Veranstaltung der Luftwaffe. (picture alliance / dpa / Abir Sultan)
    Unter anderem sei ein Gelände nahe dem internationalen Flughafen betroffen gewesen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Sana. Israelische Medien mutmaßten, Ziel könne ein Lager mit Raketenabwehrsystemen gewesen sein - so solle eine mögliche Waffenlieferung an die Hisbollah-Miliz im Libanon verhindert werden. Der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte zufolge wurde in der Gegend von Dimas ein syrischer Militärstützpunkt angegriffen. Die Nachrichtenagentur Sana und das Staatsfernsehen berichteten übereinstimmend, dass es keine Opfer gab. In der Vergangenheit hatte Israel mehrfach Angriffe auf syrische Militäranlagen geflogen.
    Die Berichte fallen in eine Phase verstärkter Kämpfe zwischen den syrischen Regierungstruppen und der Dschihadisten-Miliz Islamischer Staat (IS). Vor allem um den strategisch wichtigen Militärflughafen Dair as-Saur gab es heftige Gefechte. Das Regime von Präsident Baschar al-Assad habe am Sonntag in elf Luftangriffen IS-Stellungen rund um den Flughafen bombardiert, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Die in Großbritannien ansässige Organisation stützt sich auf ein Netzwerk von Informanten in Syrien, ihre Angaben sind jedoch von unabhängiger Seite meist nicht zu überprüfen.
    (swe)