Donnerstag, 18. August 2022

Archiv

Neue Produktionen aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal
Raritäten von Rosetti

Er zählt zu jenen Komponisten der "Generation Mozart", deren großartige Musik seinerzeit europaweit begehrt war: Antonio Rosetti. Ausnahmslos in Ersteinspielungen hat die Compagnia di Punto, das Ensemble um den Hornisten Christian Binde und die Traversflötistin Annie Laflamme, jetzt fünf seiner Orchesterwerke im Deutschlandfunk Kammermusiksaal eingespielt.

Am Mikrofon: Bernd Heyder | 24.08.2016

    Die Musikerinnen und Musiker des Alte-Musik-Ensembles Compagnia di Punto stehen in einem historischen Raum
    Junges Ensemble für Alte Musik: Compagnia di Punto (Dirk Eidner)
    Gemeinsam ist den Werken des gebürtigen Böhmen, dass sie nicht in den Beständen der Hofkapellen von Oettingen-Wallerstein und Ludwigslust überliefert sind, an denen Rosetti zwischen 1773 und 1792 als Musiker wirkte. Vielmehr beweisen die größtenteils handschriftlichen Notenunikate, aus denen die Compagnia di Punto spielt, dass man sich damals auch in Regensburger Adelskreisen und Tiroler Zisterzienserstiften um Rosettis brillante Konzerte und originelle Sinfonien riss.
    Antonio Rosetti
    Sinfonien und Concerti (Ersteinspielungen)
    Christian Binde, Horn
    Annie Laflamme, Traversflöte
    Compagnia di Punto
    Aufnahme vom Juni 2015