Mittwoch, 17. April 2024

Drogenpolitik
Niederlande starten Experiment zum Verkauf von legal angebautem Cannabis

In den Niederlanden startet heute ein Experiment zum Verkauf von legal angebautem Cannabis.

15.12.2023
    Eine Frau sitz in Amsterdam in einem Coffeeshop und raucht einen Joint.
    "Coffeeshops" in den Niederlanden sind bisher beim Ankauf ihrer Ware auf illegale Drogenhändler angewiesen. Anders als oft angenommen, ist Cannabis im Nachbarland nicht legal. (picture alliance / dpa / AP / Peter Dejong)
    In zehn Städten und einem Stadtbezirk von Amsterdam sollen die "Coffeeshops" genannten Verkaufsstellen vier Jahre lang von zertifizierten Anbaubetrieben beliefert werden. Anbau und Großhandel sind in den Niederlanden verboten. Die fast 570 Coffeeshops sind daher bei der Beschaffung ihrer Vorräte auf illegale und oft kriminelle Großhändler angewiesen.
    Entgegen landläufiger Meinungen ist Cannabis in den Niederlanden nicht legal. Seit 1976 werden lediglich Verkauf und Konsum kleinerer Mengen geduldet. Diese ohnehin nicht unumstrittene Toleranzpolitik hat mithin eine eigenartige rechtlichen Grauzone geschaffen.
    Diese Nachricht wurde am 15.12.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.