Archiv

NSU-DesasterDie Konsequenzen für den Verfassungsschutz

Das noch nicht ganz aufgeklärte NSU-Desaster offenbarte ein fast unglaubliches Versagen des deutschen Verfassungsschutzes. Die Deutschlandfunk-Diskussion widmet sich den Reformansätzen unserer Sicherheitsbehörden und stellt die Frage in den Mittelpunkt: Welche Konsequenzen aus dem NSU-Desaster zu ziehen sind.

07.05.2014

Ein Schild mit der Aufschrift "Nebenkläger - Nebenklägervertreter" steht im Oberlandesgericht in München
Welche Konsequenzen sind aus dem NSU-Desaster zu ziehen? (picture alliance / dpa / Peter Kneffel)
Diskussionsleitung:
Katharina Hamberger, Deutschlandfunk
Es diskutieren:

Clemens Binninger, MdB (CDU), Berlin
Rolf Clement, DLR-Sicherheitskorrespondent (zugeschaltet)
Erhard Denninger, Staatsrechtler und Publizist (zugeschaltet)

Katharina König, MdL (Die Linke), Landtag von Thüringen, Erfurt

Live aus dem DLR-Hauptstadtstudio
Schiffbauerdamm 40
10117 Berlin
(im Haus der Bundespressekonferenz, 6. Etage)