On Stage 

Kanadische Band Cowboy JunkiesAlternative Country und Weltschmerz

„Fröhliche Stücke? Haben wir nicht allzu viele”, sagt Margo Timmins, die Frontfrau der Cowboy Junkies. Vor allem in den Stücken vom neuen Album ,All That Reckoning’ rechnet die kanadische Band mit den furchtbaren Dingen ab, die Menschen einander und der Welt antun können. Und davon sangen sie auch in Rudolstadt.

Beitrag hören

US-Band Southern Avenue Routiniertes Debüt

Eine rothaarige Sängerin und drei Männer stehen auf einer Bühne. Die Frau lehnt sich beim Singen zurück. Gitarrist, Bassist und Hammondspieler blicken auf die Instrumente. (Peter Bernsmann/Stagepixel.de)

Die Band Southern Avenue ist mit groovenden Sound zwischen Gospel, R'n'B und Blues beim Label Stax in ihrer Heimatstadt Memphis unter Vertrag - und gut aufgehoben, denn sie führen dessen Tradition weiter. Beim Bluesfestival Schöppingen spielte das Quintett ein mitreißendes Deutschlanddebüt.

Beitrag hören

Indie-Rockband MadrugadaErwacht aus der Trauer

Drei Männer stehen auf einer orange ausgeleuchteten Bühne (Thomas von der Heiden)

Nach zehn Jahren Pause erlöst die norwegische Band Madrugada die Fans und geht wieder auf Tour. Die Songs bauen sich gemächlich auf und münden in opulentem Soundgewitter. Ihren Nektar bezieht die Musik allerdings aus der tiefen Stimme von Sänger Sivert Høyem.

Beitrag hören

Tedeschi Trucks Band„Let's go get stoned“

Derek Trucks und Susan Tedeschi stehen mit mehreren Musikern auf einer Bühne und spielen Gitarre (Gernot Mangold)

Das gut zweieinhalbstündige Bochumer Konzert der Tedeschi Trucks Band endete mit einer wilden Jam und einem Titel, den Joe Cocker 1969 auf der Bühne des Woodstock-Festivals sang: "Let’s go get stoned". Ob die Zuschauerinnen und Zuschauer dieser Aufforderung folgten, ist nicht überliefert. Ein guter Abend war es auch so.

Beitrag hören

Tedeschi Trucks BandElegisches Spielgefühl

Derek Trucks und Susan Tedeschi stehen auf einer Bühne und spielen Gitarre (Gernot Mangold)

Wohl kaum eine Formation verbindet Gefühl und instrumentales Können auf diesem Niveau wie die Tedeschi Trucks Band um Gitarrist Derek Trucks und Sängerin Susan Tedeschi. Die Band kam auf die Bühne und fand sofort zu ihrem Sound. Zweieinhalb Stunden voller Spielfreude und Gefühl.

Beitrag hören

The Ragtime RumoursPreisgekrönt, originell, unterhaltsam

Im Vordergrund stehen zwei Männer an Gitarren, dahinter spielt eine Frau Kontrabaß. (Helge Nickel)

Beim niederländischen Quartett Ragtime Rumours ist es fast egal, wer an welchem Instrument steht. Die Vier tauschen munter ihre Instrumente untereinander. Beim Bluesfest Eutin boten die Niederländer einen mitreißenden Auftritt, der enormes Tempo und Schwung hatte. Und musikalischen Anspruch.

Beitrag hören

The Ragtime RumoursMusikalische Gerüchteküche

Vier Personen stehen auf einer Bühne und machen Musik. (Helge Nickel)

Das Quartett The Ragtime Rumours spielt im groovenden Partybeat Musik, die entfernt an Ragtime erinnert - aber einen charmanten Witz der Neuzeit transportiert, samt Kontrabass, Waschbrett oder Kazoo. Rag ’n’ Roll nennen sie das Ganze selbst.

Musikfest Bremen 2018Richard Bona Group

Richard Bona bei einer Bühnen-Performance (imago stock&people)

Seine Musik vereint Jazz-Funk mit den Melodien und Rhythmen Westafrikas. Berühmt für seine atemberaubende Virtuosität auf dem E-Bass, ist Richard Bona als Sänger, aber auch ein Geschichtenerzähler par excellence, eine Art moderner Griot.

"Pardis“ - "Paradies"Hamid Motebassem Ensemble & Thüringer Symphoniker

Unter einer Kirchenorgel sitzen Musiker auf einer Bühne. (Jörg Wolf)

Der Komponist und Lautenspieler Hamid Motebassem wuchs im Iran auf - auch mit europäischer klassischer Musik. Für das Rudolstadt Festival 2019 komponierte er auf Basis von Gedichten persischer Autoren das Auftragswerk "Pardis" für Gesang, Streichorchester, Holzbläser und iranische Instrumente.

Danielle Nicole BandMit Druck, Präsenz und Energie

Ein Mann und eine Frau mit Gitarren stehen auf einer Bühne und spielen Musik. (Peter Bernsmann Stagepixel)

Danielle Nicole ist die Frontfrau ihres Powertrios, sie spielt Bass und singt, was wegen unterschiedlich betonter Phrasierungen ziemlich schwer ist. Und singende Bassistinnen sind dazu besonders selten. Vor allem so gute!

Beitrag hören

Polnische Band Two TimerAuf zwei Hochzeiten

Ein Mann mit einer Gitarre steht auf einer Bühne. (Helge Nickel)

Das Quintett Two Timer aus Polen spielt Blues und Boogie, alte Schule also. Live kann die Band mächtig Fahrt aufnehmen. Von der Musik können die Fünf allerdings nicht vollständig leben und haben nebenbei noch andere Jobs – ihr Name also ist auch hier Programm.

Ska-Ikonen The SpecialsParty-Politik-Partisanen

Zwei Männer stehen auf einer Bühne und machen Musik. (Picture Alliance /Britta Pedersen)

Nach 39 Jahren meldeten sich The Specials mit neuem Album zurück, angesichts des umkämpften Brexit erhält ihre eh zeitlose Musik neue Aktualität. Beim Berliner Konzert lieferten die Pioniere des British Ska neben neuen Songs viele alte Hits und Hymnen - und die Gitarre spielten sie konsequent im Offbeat.

Soweto SoulDie musikalische Seele Südafrikas

Sieben Musiker stehen auf einer Bühne. (Michael Pohl)

Schon seit seiner Kindheit ist der niederländische Gitarrist und Produzent Joep Pelt von der vielfältigen Musikszene in den Townships Südafrikas begeistert. Im kreativen Dialog vereint seine Band Soweto Soul musikalische Welten und Epochen.

Norwegische Band Spidergawd Hardrock-Zeitreise unter Stuck

Drei Männer in einer blau ausgeleuchteten Bühne spielen Musik. (Thor Egil Leirtrø.)

Die Band Spidergawd spielt melodischen, schnellen, harten Rock und Heavy Metal: Einflüsse von Thin Lizzy, Dio, Judas Priest und Iron Maiden schieben die fünf Norweger mit purer Energie ins Hier und Jetzt - mitsamt Baritonsaxofon. Und sie spielen laut!

Geschichtenerzähler mit GrooveAfro Blues Project feat. Randolph Matthews

Ein Mann im roten Pullover und Hut steht auf einer Bühne und singt. (Peter Bernsmann Stagepixel.de)

Der Engländer Randolph Mathews berichtet von Erlebnissen aus seinem Leben - ob sie stimmen oder nicht. Mathews verfremdet seine Stimme mit einem Effektgerät, er tänzelt, er swingt, er spricht, er singt: vom Blues, von Polizeihunden und der dauergurgelnden Wasserpfeife in seiner Londoner WG.

Pianist Chilly GonzalesUnterhaltender Künstler vs. kunstvolle Unterhaltung

Ein Mann im Bademantel sitzt auf einer Bühne am Klavier (Ansgar Klostermann)

"Warum muss man sich entscheiden, ob man Entertainer oder Künstler sein will? Ich will beides", sagt der kanadische Pianist Chilly Gonzales. In Trio-Besetzung mit Stella Le Page am Cello und Joe Flory am Schlagzeug unterhielt und unterrichtete sein Publikum. Natürlich im Bademantel.

25 Jahre Britpop von OasisGenialische Hassliebe

Vier Männer auf Bar-Hockern spielen Musik. (imago images/Horst Galuschka)

Noel und Liam Gallagher aus Manchester gründeten 1991 die Band Oasis, ohne zu ahnen, dass sie damit eine Britpop-Welle auslösen würden: Auch wenn sich die egomanischen Brüder bald heillos zerstritten, noch 25 Jahre danach wirkt der Sound ihrer Band maßstabsetzend - und zeitlos.

Musik aus MadagaskarTradition im Trio

Drei Musiker stehen auf einer Bühne und spielen Musik. (Matthias Kimpel)

Toko Telo vereint drei Größen der madagassischen Musik: die Sängerin Monica Njava sowie die Instrumentalisten Randrianasolo Ernest D’Gary und Joël Rabesolo. Im seelenvollen Zusammenklang lassen sie Tsapikiy, Jihe, Beko und andere musikalische Stile ihrer Heimatinsel weiterleben.

Marcus King BandPer Jam in die 1970er

Ein junger Mann mit blonden langen Haaren steht auf einer Bühne und singt, dabei trägt er einen großen runden Hut. (Frank Wesp)

"Solche Musik spielt doch heute niemand mehr", sagte ein Zuschauer beim Verlassen der Kölner "Kantine", und es war anerkennend gemeint: Gut zwei Stunden hatte sich die Marcus King Band durch einen Musikmix gewühlt, der in der Jetztzeit seinesgleichen sucht - ein mitreißendes Konzert.

Marcus King BandUnter dem Blues-Hut

Musiker stehen auf einer Bühne und spielen, in der Mitte ein junger, langhaariger Mann an einer roten Gitarre. (Frank Wesp)

"Soul-beeinflusster, psychedelischer Southern Rock", so beschreibt der 23-jährige Sänger und Gitarrist Marcus King treffend die Musik seiner Band. Beim Kölner Konzert erlebten die Zuschauer eine musikalische Zeitreise in die 1970er - und die Marcus King Band bestätigte den guten Ruf, der ihr vorauseilt.

Mehr anzeigen