Bundeswehr
Pistorius baut um: Verteidigungsministerium wird verschlankt

Verteidigungsminister Pistorius will sein Ressort verkleinern und dafür Stellen in die Bundeswehr verlagern.

10.11.2023
    Boris Pistorius (SPD), Bundesminister der Verteidigung, spricht beim Abschluss einer zweitägigen Bundeswehrtagung.
    Verteidigungsminister Pistorius beim Abschluss der Bundeswehrtagung (Christophe Gateau / dpa / Christophe Gateau)
    Zugleich soll die strategische Steuerungsfähigkeit angesichts der neuen Sicherheitslage gestärkt werden. Pistorius sagte auf der Bundeswehrtagung in Berlin, die neue Organisation werde zu besseren, mutigeren und schnelleren Entscheidungen führen.
    Konkret sollen drei Unterabteilungen des Verteidigungsministeriums aufgelöst werden. Mehr als 200 Dienstposten werden aus dem Ministerium in den nachgeordneten Bereich der Bundeswehr verlagert. Mehr als 1.000 Dienstposten - und damit mehr als ein Drittel des Hauses - sollen intern umstrukturiert werden.
    Nach einer Mitteilung des Ministeriums handelt sich um die größte Strukturänderung im Ressort seit 2012.
    Diese Nachricht wurde am 10.11.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.