Projekte der Kunsthochschule für Medien KölnErzählen in Laut und Schrift

Studierende haben ihre ganz eigenen Zugänge zu Sprache und Erzählungen gefunden. In ihren Beiträgen wechseln die Geschichten das Medium, werden Erzählformen hinterfragt und mit anderen Kunstformen zusammengebracht.

Von Studierenden der KHM | 03.03.2018

Studierender der KHM stehen für die Sprachperformance "YOU ARE" auf der Bühne.
Die Sprachpoerformance "YOU ARE" (KHM)

Samstag, 3. März

// ab 11 Uhr den ganzen Tag, Freiraum
Vocal Interventions
Wissen wir, was eine Stimme vermag? Im Fokus stehen die politischen, performativen, und poetischen Aspekte von Stimme und Sprache.
// 11 Uhr, 13 Uhr, 14.30 Uhr und 16 Uhr, Foyer
YOU ARE
Improvisierte Sprachperformance, die auf einem simplen Algorithmus basiert, beständig wechselt zwischen Beichte und Verhör, und in schneller Abfolge private und politische Äußerungen in ihre klanglichen Qualitäten auflöst.
Literatur und Inszenierung
Was passiert, wenn Wort und Bild, Lesung und Performance, Vortrag und Tanz aufeinandertreffen, wenn literarische Texte Signale aussenden und welche empfangen? Im Seminar "Literatur und Inszenierung" haben literarische und mediale Mutor*innen Beiträge entwickelt, die beim Kongress "Erzählen in den Medien" erstmals vorgestellt und im weiteren Verlauf des Jahres bei Festivals aufgeführt werden, die den traditionellen Raum der Lesung verlassen.

Formalhaut III: A Misunderstanding
Audio-Visuelle Performance: Eine Untersuchung von Sprache und Maschinen-Mensch-Interaktion.
Resonance as speculation - eine Serie an Klangskulpturen
Resonanz: Durch Klang aktiviert, beginnen die Werke zu schwingen und bilden somit Parallelen zu sozialen sowie technischen Aspekten des Radios.