Samstag, 10. Dezember 2022

Archiv

Quartett 4 Wheel Drive
Jazz mit Pop-Appeal

Das Band 4 Wheel Drive um den Posaunisten Nils Landgren ist ein Zusammenschluss europäischer Jazz-Prominenz. Ihr Sound: melodiös, eingängig und wenn nötig druckvoll. Beim publikumslosen Jazz Baltica Festival 2020 gelang dem deutsch-schwedischen Quartett ein Konzert mit echten Live-Qualitäten.

Am Mikrofon: Michael Kuhlmann | 15.09.2020

    s/w-Bild. Auf einer Ledercouch sitzen vier Männer eng beieinander und lachen in die Kamera. Quer über ihren Beinen liegt eine Posaune.
    Die Debüt-CD von 4 Wheel Drive ist das meistverkaufte Jazzalbum des Jahres 2019 in Deutschland. V.l. Nils Landgren, Michael Wollny, Lars Danielsson, Wolfgang Haffner (Daniel Breidt)
    Der Namen 4 Wheel Drive verweist auf die All Star Qualität des Ensembles. 2018 rief Nils Landgren die Band aus langjährigen Freunden und Mitstreitern ins Leben. Zu ihm und seinem Landsmann Lars Danielsson am Bass gesellen sich darin zwei Franken: der in Jazz, Funk und Pop begehrte Schlagzeuger Wolfgang Haffner und der klangsensible Michael Wollny am Klavier. Alle vier sind mit zahlreichen Projekten unter eigenem Namen hervorgetreten. Bei 4 Wheel Drive spielen sie nicht nur Eigenkompositionen, sondern wagen sich erfolgreich auf das heikle Terrain der Pop-Adaptionen: mit Vorlagen von Billy Joel, Phil Collins und Lennon/McCartney. Bei der diesjährigen Sonderausgabe von Jazz Baltica entfaltete das Quartett auch ohne Publikum mitreißende Spielfreude.
    Nils Landgren, Posaune/Gesang
    Michael Wollny, Klavier
    Lars Danielsson, Bass
    Wolfgang Haffner, Schlagzeug
    Aufnahme vom 20.6.2020 bei Jazz Baltica, Timmendorfer Strand