Montag, 27. Juni 2022

Radio als Volkspädagoge
Versucht der Deutschlandfunk seine Hörer zu erziehen?

Identitätsdiskussionen, Gendersprache, Ehe für alle: Manfred Schreiber fühlt sich von der gesellschaftlichen Entwicklung überrollt. Er hat häufiger den Eindruck, dass ihm Medien, und vor allem der Deutschlandfunk, vorschreiben möchten, was er zu denken habe. Über die kulturellen Veränderungen im Land und die Frage, inwieweit Medien diese Veränderungen abbilden und möglicherweise sogar vorantreiben, diskutiert Manfred Schreiber mit Karin Fischer, Leiterin Aktuelle Kultur im Deutschlandfunk, dem Kommunikationswissenschaftler Martin Emmer von der FU Berlin und Brigitte Baetz von @mediasres.

Von Brigitte Baetz | 28. Januar 2022, 15:35 Uhr

Das Wort „Besucher“ ist auf einem Schild in der Innenstadt mit dem Zusatz „:innen“ versehen. Aufnahmedatum 28.12.2021