Freitag, 23. Februar 2024

Rodeln
Sechsmalige Olympiasiegerin Geisenberger beendet Karriere

Die sechsmalige Rodel-Olympiasiegerin Natalie Geisenberger beendet nach 16 Jahren ihre sportliche Karriere. Das sagte die 35-Jährige im BR-Fernsehen.

25.09.2023
    Rennrodlerin Natalie Geisenberger jubelt nach einem Wettbewerb.
    Rennrodlerin Natalie Geisenberger hört auf (Archivbild). (dpa / picture alliance / Caroline Seidel)
    Die gebürtige Münchnerin, die im Januar 2007 in Altenberg ihr erstes Weltcuprennen bestritt, zählt zu den erfolgreichsten deutschen Wintersportlerinnen. Sie gewann bei internationalen Wettkämpfen 37 Medaillen - davon sieben olympische, 16 bei Welt- und 14 bei Europameisterschaften. Zudem holte sie 74 Weltcupsiege, davon 52 im Einzel.
    Geisenberger hatte ihre Laufbahn bei den Olympischen Winterspielen im Februar 2022 gekrönt, als sie in Peking Gold im Einzel und mit dem Team holte. Kurz nach den Spielen verkündete sie, dass sie schwanger sei. In diesem Januar wurde sie zum zweiten Mal Mutter. Danach hatte Geisenberger offen gelassen, ob sie noch mal ein Comeback wagt und zunächst auch eine weitere Olympia-Teilnahme 2026 nicht ausgeschlossen.
    "Es war eine mega, mega Zeit", bilanzierte die 35-Jährige im BR-Interview. "Ich habe jede Sekunde so genießen dürfen, habe Erfolge feiern dürfen. Es war Wahnsinn!" Jetzt freue sie sich auf die Zukunft.