Montag, 26. Februar 2024

Bundesbildungsministerin
Stark-Watzinger (FDP): Hohe Schulabbrecherquote gefährdet auch Wohlstand in Deutschland

Die hohe Zahl an Schulabbrechern in Deutschland gefährdet nach den Worten von Bundesbildungsministerin Stark-Watzinger auch den Wohlstand Deutschlands.

14.02.2024
    Bettina Stark-Watzinger nimmt Platz am Tisch des Bundeskabinetts im Bundeskanzleramt.l
    Bettina Stark-Watzinger (FDP), Bundesministerin für Bildung und Forschung (picture alliance / dpa / Kay Nietfeld)
    Dass Deutschland erneut die vierthöchste Quote in Europa habe, müsse Bund und Länder umtreiben, sagte die FDP-Politikerin den Funke-Medien. Hier gehe es "nicht allein" um die Zukunft der betroffenen Kinder. Stark-Watzinger warb dafür, mehr für die Vermittlung von Grundkompetenzen wie Lesen, Schreiben und Rechnen zu tun. Gestern war bekannt geworden, dass die Quote der Schulabbrecher in Deutschland zuletzt über zwölf Prozent erreicht hatte. Höher war deren Anteil innerhalb der EU lediglich in Rumänien, Spanien und Ungarn.
    Das ging aus Zahlen der europäischen Statistikbehörde Eurostat für das Jahr 2022 hervor. Für das abgelaufene Jahr waren die Daten noch nicht verfügbar.
    Diese Nachricht wurde am 13.02.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.