Künstliche Intelligenz
Steinmeier wirbt für höhere Medienkompetenz

Bundespräsident Steinmeier wirbt für eine höhere Medienkompetenz in Deutschland.

11.07.2024
    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier spricht bei der Diskussionsrunde "Digitale Öffentlichkeit - brauchen wir eine neue Aufklärung?".
    Bundespräsident Steinmeier spricht bei einer Diskussionsrunde. (Britta Pedersen/dpa)
    Medienbildung sei auch Demokratiebildung, sagte Steinmeier zur Eröffnung einer Podiumsdiskussion im Berliner Schloss Bellevue. Man müsse die Urteilskraft der Menschen schärfen und sie befähigen, auf der Grundlage von verifizierbaren Fakten Quellen kritisch zu hinterfragen, um Fehlurteile zu vermeiden. Mit Blick auf mögliche Gefahren durch Künstliche Intelligenz fügte das deutsche Staatsoberhaupt hinzu, neben einer erweiterten Medienkompetenz brauche es auch einen Schutz vor Missbrauch. Erforderlich seien hier europäische Antworten, um Demokratien und Bürger zu schützen.
    Steinmeier fügte hinzu, noch gebe es vielleicht die Chance, den Rahmen für KI so zu gestalten, dass sie dem Menschen und dem Gemeinwohl diene. Nötig dafür sei auch ein besseres Umfeld für Forschung und ökonomischer Anwendung hierzulande.
    Diese Nachricht wurde am 10.07.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.