Donnerstag, 25. April 2024

Archiv

Stipendien
Orientierungshilfe im Netz

Wer sich für ein Stipendium bewerben möchte, hat die Qual der Wahl: Ob Sprachkurse oder Vollstipendien, die Möglichkeiten sind vielfältig. Informationsangebote im Internet können Entscheidungshilfe leisten. Eine Übersicht über die besten Angebote.

Von Julian Kuper | 23.05.2014
    793 Studenten sitzen bei der Erstsemesterbegrüßung am Campus Koblenz der Universität Koblenz-Landau in Koblenz-Rheinland-Pfalz im großen Hörsaal.
    Studenten in einem Hörsaal. (dpa / picture alliance / Thomas Frey)
    Für den ersten Überblick:
    Wer auf der Suche nach einem Stipendium ist, sollte als erstes stipendienlotse.de ansteuern, die Seite des Bildungsministeriums. Hier gibt es eine große Stipendiendatenbank. Interessierte können in einer Suchmaske verschiedene Wunschkriterien anklicken: Zum Beispiel Studienort, gewünschter Abschluss oder Art des gesuchten Stipendiums - also ob das Stipendium für einen Bachelor oder eher für einen Sprachkurs sein soll. Heraus kommen dann nur passende Ergebnisse.
    Für die Fein-Analyse:
    Gefühlt analytischer geht die Seite mystipendium.de die Suche an. Laut Eigenwerbung bietet sie einen "intelligenten Matching-Algorithmus". Der soll herausfinden, welches Stipendium am besten zum Lebenslauf passt. Dazu muss man ein Profil mit 30 verschiedenen Kriterien ausfüllen. Die gehen ganz schön ins Detail - zum Beispiel kann man anklicken, ob man Halbwaise ist, der Vater Mitglied in einer Gewerkschaft oder ob man besonders athletisch ist. Das Ergebnis ist eine maßgeschneiderte Stipendienempfehlung.
    Für alle, die schon genauer Bescheid wissen:
    Auf stipendiumplus.de stellen sich die Begabtenförderungswerke näher vor - Stipendiaten erzählen da zum Beispiel, warum ihre Stiftung besonders gut ist.
    Wer schon genau weiß, dass er sich beim Deutschland-Stipendium bewerben möchte, kann unter der gleichnamigen Seite einige Videos ansehen, die mehr über das Stipendium erzählen - und natürlich kräftig motivieren sollen.
    Für Eltern:
    Ja, auch für die gibt es mittlerweile eine eigene Seite. Eltern bekommen auf elternkompass.info zwar kein Stipendium; dafür aber Informationen, wo sich ihre Kinder überall bewerben können.