Archiv

Störung bei der Telekom
Millionen Kunden waren ohne Netz

Die Telekom hat die bundesweite Störung im Mobilfunknetz nach eigenen Angaben behoben. Seit dem Morgen konnten Millionen Handy-Nutzer werder telefonieren noch mobil surfen. Grund war ein Problem in den Datenbanken des Unternehmens. Wie viele der 40 Millionen bundesweiten Kunden betroffen waren, ist nicht bekannt.

11.06.2016
    Das T-Logo der Deutschen Telekom vor dunklem Himmel. Dazu die Worte "Wir leben".
    Millionen Telekom-Kunden mussten heute Morgen stundenlang ohne Mobilfunknetz auskommen. (picture alliance / dpa / Oliver Berg)
    In den frühen Morgenstunden häuften sich die Störungsmeldungen von Telekom-Kunden. Auch bei Facebook und Twitter beschwerten sich viele bei dem Unternehmen.
    Die Telekom bestätigte, dass durch die Probleme sowohl die mobile Telefonie als auch das Surfen über mobile Daten betroffen waren. Millionen Kunden waren ohne Netz. Augelöst wurde die Störung durch ein Problem in einer zentralen Datenbank. Der Fehler führte dazu, dass die SIM-Karten in den Handys nicht mehr darauf überprüft werden konnten, ob sie gültig sind und welchem Abrechnungskonto sie zuzuordnen sind. Daher schlug bei den Telekom-Kunden das Einbuchen ins Netz fehl, und sie bekamen nur die Fehlermeldung "Kein Netz" angezeigt. Die Störung betraf auch Telekom-Kunden, die mit ihrem Mobiltelefon im Ausland unterwegs waren. Gegen 10:15 Uhr wurde der Fehler schließlich behoben.
    Notrufe waren nach Angaben der Telekom allerdings weiter möglich. Auch das Festnetz sei von der Störung nicht betroffen gewesen. Wer immer noch Probleme haben sollte, dem empfiehlt das Unternehmen kurz in den Flugmodus zu gehen oder das Gerät ein- und auszuschalten.
    Die Deutsche Telekom hat bundesweit nach eigenen Angaben etwa 40 Millionen Mobilfunkkunden. Hinzu kommen Millionen Kunden weiterer Unternehmen, die ebenfalls das Telekom-Netz nutzen. Wie viele Kunden von der Störung betroffen waren, lasse sich erst nach einer Prüfung sagen, hieß es von dem Konzern.
    (pr/tgs)