Montag, 28. November 2022

Archiv

Straßenverkehr
Wie die Bundesländer Elektroautos fördern wollen

Sind Elektroautos nun die Hoffnungsträger? Nach dem VW-Skandal um manipulierte Abgastests fordern mehrere Bundesländer bessere Kaufanreize für Elektro-Fahrzeuge. Wie sollen sonst die Abgas-Richtwerte eingehalten werden?

Moderation: Michael Roehl | 02.12.2015

    Ein weißes P, umrandet von einem Elektrokabel auf grünem Kunstrasen: Parkplatz vor einer Ladestation für Elektroautos in Berlin.
    Parkplatz vor einer Ladestation für Elektroautos in Berlin. (imago/imagebroker)
    Elektroautos sind scheinbar noch nicht konkurrenzfähig. Ihr Einsatz muss offenbar gefördert werden.
    Aber wo sollte eine stärkere Subventionierung von Elektrofahrzeugen ansetzen? Sind finanzielle Anreize die Lösung, wie staatliche Kaufprämien oder steuerliche Abschreibungsmöglichkeiten? Oder helfen kostenfreie Parkplätze in der Innenstadt, die Elektromobilität im Alltag voranzubringen? Unter welchen Bedingungen steigen Käufer auf ein Elektroauto um?
    Unsere Gesprächsgäste:
    • Steffen Bilger, MdB, CDU, Sprecher des Parlamentskreises Elektromobilität
    • Kurt Sigl, Präsident Bundesverband eMobilität e.V.
    • Jens Schippl, Wiss. Mitarbeiter am ITAS (Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse in Karlsruhe
    • Stefan Wittke, Projektleiter E-Mobilitätsprojekt "Sieben-Städte-Tour – Einfach elektrisch" in Niedersachsen
    Diskutieren Sie mit: Rufen Sie kostenfrei an unter 0800 – 4464 4464 oder schicken Sie eine Mail an: laenderzeit@deutschlandfunk.de