Symposium im DLF2. Kölner Forum für Journalismuskritik

"Lügenpresse - Anatomie eines Schlagwortes", "Medienkritik im Netz und mit dem Netz", "Wer benutzt wen? Prominente und die Medien" - das sind drei Themen, über die am 10. Juni beim „2. Kölner Forum Journalismuskritik“ im Deutschlandfunk diskutiert wird. Das Veranstaltungsprogramm in der Übersicht.

04.05.2016

Radiofeuilleton - Studioszene mit Handzeichen
Journalismus. Wir diskutieren darüber. (©Deutschlandradio-Bettina Straub)
Die Anmeldung

Bis 03. Juni 2016 unter
veranstaltung@deutschlandfunk.de
Deutschlandradio · Funkhaus Köln
Raderberggürtel 40 · 50968 Köln
Telefon 0221-345-1831

Das Programm

10:00 Begrüßung

Dr. Marco Bertolaso
Deutschlandfunk

10:30 Podiumsdiskussion
Wer benutzt wen? Prominente und die Medien

Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin (SPD)
Bundesministerin a.D.

Dr. Susanne Gaschke
Journalistin, ehemalige Oberbürgermeisterin von Kiel
Dr. Uwe Krüger
Kommunikationswissenschaftler
Christian Solmecke
Anwalt für Medienrecht
Moderation: Dr. Silvia Engels
Deutschlandfunk

12:00 Podiumsdiskussion
Buntes Deutschland, blasse Medien?

Katia Artsiomenka
Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft
Nilofar Elhami
DRadio Wissen
Agnese Franceschini
"Radio Colonia", WDR, Funkhaus Europa
Sheila Mysorekar
Vorsitzende der "Neuen deutschen Medienmacher"
Moderation: Brigitte Baetz
Deutschlandfunk

13:15-14:15 Mittagspause


14:15 Podiumsdiskussion

"Lügenpresse" - Anatomie eines Schlagwortes

Prof. Dr. Kim Otto
Uni Würzburg
Prof. Dr. Frank Überall
DJV-Vorsitzender

Birgit Wentzien
Chefredakteurin Deutschlandfunk
Kathrin Freisberg
SWR
Moderation: Prof. Dr. Andreas Elter
ARD/ZDF-Medienakademie

15:30 Kaffeepause


16:00 Podiumsdiskussion

Medienkritik im Netz und mit dem Netz

Silke Burmester
taz-"Kriegsreporterin"

Holger Kreymeier
fernsehkritik.tv

Maren Müller

Ständige Publikumskonferenz

Bettina Schmieding

CvD Deutschlandfunk
Moderation: Prof. Dr. Hektor Haarkötter
Initiative Nachrichtenaufklärung


17:15 Preisverleihung

Günter-Wallraff-Preis für Journalismuskritik

Auftakt: Journalism slam
Kathrin Baumhöfer (Nachrichtenredaktion)
Gerd Daaßen (Chefsprecher)
Laudatio: Birgit Wentzien
Chefredakteurin Deutschlandfunk