Donnerstag, 11. August 2022

Triggerwarnung
Wie Medien besser über Traumatisierendes berichten

Im Jahr 2010 hat die Berichterstattung über den Missbrauch in der katholischen Kirche bei Christine R. ein altes Trauma neu aufgerissen. Sie wünscht sich einen sensibleren Umgang von Medien mit Themen, die psychisch verletzend sein können. Im Medienpodcast diskutieren unsere Hörerin Christine R., die Psychologie-Professorin Rita Rosner, Journalismus-Trainerin Fee Rojas und Stephan Beuting aus der Dlf-Medienredaktion. Wie können Medien über Missstände bei sensiblen Themen berichten, notwendige Informationen vermitteln und dennoch die Bedürfnisse von traumatisierten Menschen berücksichtigen?

Von Stephan Beuting | 24. Juni 2022, 15:35 Uhr

Traumatisierte Mediennutzende fordern Warnzeichen, zum Beispiel beim Thema Missbrauch.
Traumatisierte Mediennutzende fordern Warnzeichen, zum Beispiel beim Thema Missbrauch. (IMAGO/Arnulf Hettrich)