Samstag, 20. April 2024

Nach Tod von Nawalny
USA kündigen Sanktionspaket an - Mutter von Nawalny bekommt Zugang zu Leichnam

Die USA haben nach dem Tod des Kremlkritikers Nawalny weitere Sanktionen gegen Russland angekündigt.

22.02.2024
    San Francisco: Joe Biden, Präsident der USA, kommt auf dem internationalen Flughafen in San Francisco an. Er steigt aus der Regierungsmaschine.
    US-Präsident Biden empfing die Witwe und Tochter Nawalnys in San Francisco. (Manuel Balce Ceneta / AP / dpa / Manuel Balce Ceneta)
    Die Details sollen morgen bekannt gegeben werden, erklärte der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates, Kirby. Es handle sich um ein umfangreiches Sanktionspaket. US-Präsident Biden traf sich in San Francisco mit der Witwe und der Tochter Nawalnys. Dabei habe er die neuen Sanktionen gegen Verantwortliche in Russland bekräftigt, sagte Biden.
    Die Mutter von Nawalny erhielt indes Zugang zum Leichnam ihres Sohnes. Eine Rückgabe des Körpers an die Angehörigen sei abgelehnt worden. In einem Youtube-Video bezichtigte Ljudmila Nawalnaja die russischen Behörden, die Leiche heimlich begraben zu wollen. Sie erklärte, laut der Todesurkunde sei ihr Sohn eines natürlichen Todes gestorben. Dies zweifeln Angehörige und Unterstützer an und verlangen eine unabhängige Untersuchung. Der russische Außenminister Lawrow wies die Forderung erneut zurück. Nawalny war am vergangenen Freitag in einer Strafkolonie in Sibirien gestorben.
    Diese Nachricht wurde am 22.02.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.