Dienstag, 23. April 2024

Russland-Afrika-Gipfel
Viele afrikanische Staats- und Regierungschefs bleiben fern

Im russischen Sankt Petersburg beginnt ein zweitägiger Russland-Afrika-Gipfel mit 49 Teilnehmerstaaten.

27.07.2023
    Russlands Präsident Putin steht vor einer holzvertäfelten Wand im Kreml. Er trägt einen dunklen Anzug, eine Krawatte und ein weißes Hemd und schaut ernst.
    Der russische Staatschef Wladimir Putin (AFP / GAVRIIL GRIGOROV)
    Bei dem Treffen, zu dem der russische Staatschef Putin eingeladen hat, soll es unter anderem um wirtschaftliche Zusammenarbeit, Energie, Sicherheit, Bildung, Gesundheit und Ernährung gehen. Die "Moscow Times" berichtet unter Berufung auf den Putin-Berater Uschakow, dass fünf Länder ihre Teilnahme ganz abgesagt und fast die Hälfte nur niederrangige Delegationen geschickt hätten. Lediglich 17 Staats- und Regierungschefs nähmen persönlich teil. Laut Uschakow will Putin eine Rede halten, in der es um die Bildung einer "neuen Weltordnung" gehen solle.
    Seit Beginn des Angriffskriegs gegen die Ukraine ist Russland international zunehmend isoliert. Moskau bemüht sich deshalb um engere Beziehungen zu den afrikanischen Ländern.
    Diese Nachricht wurde am 27.07.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.