Mittwoch, 24. April 2024

Archiv

Wahlanalyse
Das Phänomen Trump

Die Wahlen sind vorbei, Donald Trump wird der neue US-Präsident. Dieser Wahlkampf hat die USA so stark verändert wie kaum ein anderer. Das "Phänomen Trump" wird die Wahrnehmung der Vereinigten Staaten von Amerika künftig prägen.

Moderation: Birgit Wentzien, DLF und Eric Gujer, NZZ | 09.11.2016
    Sie sehen Donald Trump und Hillary Clinton während des ersten TV-Duells.
    Sie sehen Donald Trump und Hillary Clinton während des ersten TV-Duells. (AFP / Timothy A. Clary Jewel Samad)
    Außerdem hat der Wahlkampf Entwicklungen und Probleme aufgezeigt, mit denen auch viele andere Staaten zu tun haben, gerade westliche Demokratien: Populismus, Skepsis gegenüber der Institution Staat, Wirtschaftskrisen, Protektionismus und Fremdenfeindlichkeit.
    Birgit Wentzien, Prof. Hans Ulrich Gumbrecht, Jürgen Trittin und Eric Gujer (v.l.)
    Birgit Wentzien, Prof. Hans Ulrich Gumbrecht, Jürgen Trittin und Eric Gujer (v.l.) (Joachim Liebe)
    Moderation:
    • Birgit Wentzien, Chefredakteurin Deutschlandfunk
    • Eric Gujer, Chefredakteur Neuen Zürcher Zeitung
    Prof. Hans Ulrich Gumbrecht, Jürgen Trittin und Eric Gujer (v.l.)
    Prof. Hans Ulrich Gumbrecht, Jürgen Trittin und Eric Gujer (v.l.) (Joachim Liebe)
    Es diskutieren:
    • Prof. Hans Ulrich Gumbrecht, deutsch-amerikanischer Literaturwissenschaftler
    • Jürgen Trittin, Bundestagsabgeordneter B90/Die Grünen