Freitag, 27. Mai 2022

Archiv

Wie groß ist die Gefahr?
Antisemitismus in Deutschland

Brennende Israel-Fahnen und Hass-Parolen gegen Juden – es sind Eindrücke der vergangenen Tage, die für Bestürzung gesorgt haben. Erleben wir da gerade den Beginn eines neuen Antisemitismus? Ist das ein Phänomen, das vor allem muslimische Zuwanderer betrifft?

Moderation: Tobias Armbrüster | 18.12.2017

Teilnehmer einer Demonstration verbrennen eine selbstgemalte Fahne mit einem Davidstern im Berliner Stadtteil Neukölln
Teilnehmer einer Demonstration verbrennen eine selbstgemalte Fahne mit einem Davidstern im Berliner Stadtteil Neukölln (picture alliance / dpa / Jüdisches Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus)
Oder schlummert der Antisemitismus tief in der deutschen Seele?
Gesprächsgäste:
Abraham Melzer, Buchautor und Verleger
Necla Kelek, Soziologin und Migrationsforscherin
Roland Tichy, Publizist
Sebastian Engelbrecht, Deutschlandfunk, ehemaliger Israel-Korrespondent
Sie, liebe Hörerinnen und Hörer, sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail. Telefon: 00800 – 4464 4464 (europaweit kostenfrei) und E-Mail: kontrovers@deutschlandfunk.de