Samstag, 01. Oktober 2022

Archiv

Wirtschaft
Freihandelsabkommen der EU mit den USA und Kanada

Die Befürworter der Freihandelsabkommen TTIP und CETA der EU mit den USA und Kanada haben es nicht leicht: starke emotionale und auch rationale Vorbehalte beherrschen das Diskussionsfeld. Stichwort zu den emotionalen Schreckbildern ist das sogenannte Chlorhühnchen.

Diskussionsleitung: Friedbert Meurer, Deutschlandfunk | 21.01.2015

    In einer Tasse mit einem EU-Symbol steckt eine US-Fahne, aufgenommen in einem Büro in Dresden.
    Der Streit um die Freihandelsabkommen ist ein geradezu idealer Diskussionsgegenstand. (picture-alliance / dpa / Arno Burgi)
    Als Knackpunkt im Streit um die Abkommen schält sich des Weiteren das geplante Investitionsschutzabkommen heraus. Diese seien schlecht für Deutschland und EU-Europa, meinen die Kritiker, die Anhänger der Abkommen behaupten das Gegenteil.
    Kurzum: Der Streit um die Freihandelsabkommen ist ein geradezu idealer Diskussionsgegenstand.
    Diskussionsleitung:
    • Friedbert Meurer, Deutschlandfunk
    Es diskutieren:
    • Peter Beyer, MdB, CDU
    • Katharina Dröge, MdB, Bündnis 90/Die Grünen
    • John Otto Magee, US-Unternehmensberater
    • Jule Reimer, Deutschlandfunk
    Heute live aus dem Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Köln/Rondorf, Carl-Jatho-Straße 1 in 50997 Köln, ab 19:15 Uhr.