Montag, 23. Mai 2022

Archiv

Zeitforschung
Das Phänomen der gehetzten Gesellschaft

Beschleunigung ist ein Kennzeichen der Moderne. Doch trotz der Errungenschaften des 20. und frühen 21. Jahrhunderts haben immer mehr Menschen das Gefühl, immer weniger Zeit zu haben.

Hartmut Rosa im Gespräch mit Karin Fischer | 01.01.2014

Eine riesige Uhr zeigt die Zeit.
Die Zeit rast. (picture alliance / dpa / Martin Schutt)
E-Mails statt langer Postwege, Kommunikation per Mausklick statt langer Telefonate und Flugzeuge, die uns in rasender Geschwindigkeit von einem Ort zum anderen befördern: Es gibt viele Möglichkeiten, Zeit zu sparen. Doch am Ende eines Tages stellen wir immer wieder fest, dass uns die Zeit davongelaufen ist.
Der Zeitforscher und Soziolgoe Hartmut Rosa beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Phänomen der Zeit und der Frage, welche Auswirkungen die sich rasend schnell verändernde Gesellschaft auf das individuelle Zeitempfinden und das eigene Leben hat.
Den vollständigen Beitrag können SIe mindestens fünf Monate im Rahmen unseres Audio-on-Demand-Angebotes nachhören.