Sonntag, 21. April 2024

Archiv

Zu viel Stillstand
Brauchen wir mehr Entschlossenheit bei der Energiewende?

Vier von fünf Menschen in Deutschland finden: die Energiewende kommt zu langsam voran. Auch viele Wissenschaftler sind dieser Meinung, üben offen Kritik an Bund und Ländern. Doch einige Politiker treten bewusst auf die Bremse und mahnen dazu, nicht übereilt zu handeln.

31.07.2019
Solarkraftwerk auf dem Dach des Stadions des SC Freiburg.
Woran scheitert der zügige Ausbau erneuerbarer Energien? (imageBROKER)
Immerhin wird noch in einigen Bundesländern Braunkohle gefördert und daraus Strom gewonnen. Viele Arbeitsplätze hängen davon ab. Doch die Mehrheit der Bevölkerung spricht sich für den schnellen Ausstieg aus fossilen Energiequellen wie Kohle und Gas aus. Sie fordert den zügigen Ausbau erneuerbarer Energiequellen, um die Energiewende in Schwung zu bringen. Die Technologie dafür wäre vorhanden, sagen die Experten. Doch woran scheitert die schnelle Umsetzung der Klimaziele? Uns interessieren Ihre Meinungen und Anregungen zu dem Thema.
Gesprächsgäste:
  • Hubert Aiwanger, stellvertretender Ministerpräsident von Bayern, Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
  • Olaf Lies, Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz in Niedersachsen
  • Prof. Clemens Hoffmann, Direktor des Fraunhofer-Instituts für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik, Kassel
  • Dirk Jansen, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Geschäftsleiter Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.
  • Martin Dulig, stellvertretender Ministerpräsident von Sachsen, Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Rufen Sie kostenfrei an unter: 00 800 4464 4464 oder schreiben Sie eine Mail an: laenderzeit@deutschlandfunk.de