Samstag, 24. Februar 2024

Anschlagspläne
Zwei jugendliche Terrorverdächtige in Nordrhein-Westfalen und Brandenburg festgenommen

Zwei Jugendliche sind in Nordrhein-Westfalen und in Brandenburg festgenommen worden, weil sie im Verdacht stehen, einen islamistischen Terroranschlag geplant zu haben.

29.11.2023
    Polizei-Schriftzug auf dem Rücken eines Polizisten
    Die beiden festgenommenen Jugendlichen sollen konkrete Anschläge in Nordrhein-Westfalen besprochen haben. (imago stock&people)
    Gegen den 15-jährigen Hauptverdächtigen sei Haftbefehl erlassen worden, teilte die Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf mit. Er werde beschuldigt, sich mit seinem 16-jährigen Komplizen über einen Anschlag gegen vermeintlich Ungläubige ausgetauscht zu haben. Der Jugendliche habe in einer Chatgruppe entsprechende Szenarien erörtert. Wie der Innenminister von Nordrhein-Westfalen, Reul, mitteilte, haben sich die Chatteilnehmer auf einen Weihnachtsmarkt als Ziel verständigt. Dazu erklärte die Kölner Polizei, sie ermittele in diesem Fall in ihrem Zuständigkeitsbereich. Nach Informationen des WDR liegt dem Verfassungsschutz ein Video vor, in dem der Hauptverdächtige die Tat für den 1. Dezember ankündigt.
    Diese Nachricht wurde am 29.11.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.