• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 11:05 Uhr Gesichter Europas
StartseiteCorsoBloggen für den Buchmarkt 18.03.2016

Blogger Sessions in LeipzigBloggen für den Buchmarkt

Von Fans geliebt, von Kritikern wenig geschätzt: Bei Buch-Blogs scheiden sich die literarischen Geister. Doch ihre Zahl wächst stetig, das haben auch Verlage erkannt. Bloggerin Mara Giese verrät, was einen guten Buch-Blog erfolgreich macht.

Von Tanja Runow

Tastatur mit Händen (imago/STPP)
Immer mehr Blogger sprechen im Internet über ihre Lieblingsbücher. (imago/STPP)

Gestern startete in Leipzig die Buchmesse. Ein Hort des geschriebenen Wortes. Für den sich die Frage stellt: Wie umgehen mit den Buch-Blogs?Während die bei Fans und Followern immer beliebter werden, und ihre Zahl ständig wächst - blickt ein Großteil des etablierten Literaturbetriebs bis heute auf die Hobbykritiker im Netz herab.

Doch so langsam scheinen Verlage zumindest das Marketingpotenzial dieser Seiten zu erahnen. In Leipzig tastete man sich im letzten Jahr schon mit einer sogenannten "Blogger-Lounge" an das Thema heran.

In diesem Jahr ist aus dem unverbindlichen Treffen eine Konferenz geworden, die natürlich aufgrund des hippen Themas einen neu-deutschen Namen braucht. Also heißt das Ganze jetzt "Blogger Sessions".

Es geht um rechtliche Fragen wie das richtige Zitieren. Aber auch um unterschiedlich Blog-Konzepte. Mara Giese, die seit 2011 den Blog "Buzzaldrins Bücher" betreibt, wird dann auch ihr eigenes Konzept präsentieren.

Das vollständige Gespräch können Sie mindestens sechs Monate in unserem Audio-on-Demand-Angebot nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk