Corso

Nächste Sendung: 02.08.2014 15:05 Uhr

Das Musikmagazin

Mister P-Funk kann es noch. George Clinton mit 73 auf Welt-Tournee
Pure Funk, oder einfach P-Funk: So heißt das Genre, das George Clinton erfunden hat. Mit den Bands Parliament und Funkadelic feierte der ehemalige Songschreiber der Motown Records jahrzehntelang Erfolge. Jetzt ist er nochmal unterwegs, auf Welt-Tournee, mit 73 Jahren. Bei zwei Konzerten in Deutschland hat er diese Woche in einer zweieinhalb stündigen Tour-de-force bewiesen, dass er immer noch den Ton angibt.

Die Wurzeln des Folk. Geschichte der amerikanischen Liedermacher auf CD
Bis in die Mitte des 19. Jahrhundert reichen die Wurzeln der amerikanischen Folkmusik. Durch Weltwirtschaftskrise und Rassendiskriminierung entwickelte sie sich zum Sprachrohr der politischen Linken, bis Bob Dylan das Genre vom Protestsong löste. Auch heute entwickelt sich das Genre weiter, lehnt sich auch mal bei Blues, Rock oder Punk an. Diese Geschichte zeichnet die 12-CD-Compilation "Troubadours - Folk and the Roots of American Music" nach.

Irre Irin? Das zehnte Album von Sinead O’Connor
In den 27 Jahren ihrer Karriere ist Sinead O’Connor immer wieder angeeckt - nicht nur bei der katholischen Kirche oder der irischen Regierung. Trotzdem kehrte sie zurück auf die grüne Insel, um ihrer Kinder Willen, um sie von Alkohol und Drogen fernzuhalten. Ihren eigenen Ruf als "nutcase", als Irre, nutzt sie, um sich kreativ auszuleben. Zum Beispiel auf ihrem zehnten Studio-Album, das jetzt erscheint.
Ein Corso-Gespräch mit Sinead O’Connor

Am Mikrofon: Silke Hahne

Sendung vom 01.08.2014

Sendung vom 31.07.2014

Sendung vom 30.07.2014

Sendung vom 29.07.2014

Sendung vom 28.07.2014

Sendung vom 26.07.2014

Sendung vom 25.07.2014

Sendung vom 24.07.2014

Sendung vom 23.07.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Corso" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Musik

Seltene Hindemith-EinspielungBilder aus dem Leben des Franz von Assisi

In der Kirche Santa Croce in Florenz zeigen Fresken Szenen aus dem Leben des Heiligen Franz von Assisi. Die Bilder des Malers Giotto di Bondone beeindruckten Paul Hindemith 1937 so sehr, dass er sie vertonen wollte. Das Seattle Symphony Orchestra hat die Komposition nun auf CD eingespielt.

Umbria Rock Festival Der Traum eines Investment-Bankers

Die britische Rockgruppe The Kaiser Chiefs bei einem Auftritt im Juni 2014 auf dem Glastonbury Festival of Music and Performing Arts in Somerset im Südwesten Englands.

Die inzwischen kaum noch überschaubare europäische Festivalszene bekommt noch eines dazu: das Umbria Rock-Festival, das vom 1. bis 3. August erstmals stattfindet. Organisiert und finanziert hat es der indisch-stämmige Brite Yashwant Bajaj, ein früherer Investment-Banker.

Sad RapTraurige Rapper im 21. Jahrhundert

Der US-Rapper Kanye West

Bei amerikanischen Rappern wie Drake, Kanye West oder Future gehört es längst zum guten Ton, die eigene Traurigkeit in den Vordergrund ihrer lyrischen Reflexionen zu stellen. Im Internet kursieren schon Genre-Bezeichnungen wie Sad Rap. Woher kommt dieses Interesse für die Traurigkeit?

 

Kultur

Christenvertreibungen im Irak"Scheitern der islamischen Kultur"

Der deutsch-ägyptische Politologe Hamed Abdel-Samad befürchtet neue Gewalt

Der deutsch-ägyptische Politologe Hamed Abdel-Samad macht die radikalen Islamisten der ISIS für eine Welle der Christenvertreibung verantwortlich. Es sei traurige Wirklichkeit, dass die 2.000-jährige Geschichte des orientalischen Christentums gerade zu Ende gehe, sagte Abdel-Samad im DLF.

Zum Tod Harun Farockis"Er hat die Grenze zwischen dokumentarischem Arbeiten und Kunst aufgelöst"

Der deutsche Filmkünstler Harun Farocki in seiner Ausstellung "Spiel und Spielregeln"  im Edith-Ruß-Haus für Medienkunst in Oldenburg, April 2013

"Was ist eigentlich Arbeit?" - Diese Frage stand im Zentrum des Schaffens von Harun Farocki. Das Verhältnis von Arbeit und Theatralisierung war ein roter Faden in den Arbeiten des Filmemachers, Drehbuchautors und Künstlers und machte ihn einzigartig, sagte der Kulturjournalist Stefan Reinecke im Deutschlandfunk.

The Forbidden ZonePerfekte Inszenierung für Salzburger Festspiele

Die Schauspielerin Jenny König als Claire Haber in "The Forbidden Zone", Salzburger Festspiele 2014

Es ist eine feministische Geschichte von der Ohnmacht der Frauen im Krieg, die Katie Mitchell und Duncan Macmillan in "The Forbidden Zone" erzählen: Claire Haber, Chemikerin während des Zweiten Weltkriegs in den USA, ergründet darin ihre familiäre Vergangenheit - die voller Tragödien steckt.