Corso

Nächste Sendung: 19.04.2014 15:05 Uhr

Warnende Worte. Das neue Album der Eels
Er sei eine wandelnde Warnung - findet Mark Oliver Everett alias E, der Kopf der Eels. Auf seinem neuen Album "The Cautionary Tales Of Mark Oliver Everett" will er die Menschheit warnen - vor den Fehlern, die er selbst im Leben gemacht hat. Welche das sind?


Das Schokoladenparfait des HipHop. Der Rapper Textor ist auf Tour
1994 haben Henrik von Holtum und Sascha Klammt in Ulm die Kinderzimmer Productions gegründet - ein HipHop-Projekt, das immer so einen Sonderstatus einnahm. Denn zu einer Szene gehörten die Kinderzimmer Productions nie. Mit "Schwarz Gold Blau" ist vor einiger Zeit ein Soloalbum von Henrik von Holtum alias Textor erschienen - mit diesem Album ist er derzeit auf Tour.

Ein Corsogespräch mit Henrik von Holtum alias Textor

Die Kunst der Verschwendung. Das Debütalbum von Iggy Azalea
Die Australierin mit dem funkelnden Namen Amethyst Amelia Kelly wollte zu ihrer großen Liebe: dem HipHop. Deshalb ist sie in die USA ausgewandert, hat sich Iggy Azalea genannt und wollte eine Karriere als Rapperin machen. Am Anfang sah alles sehr gut aus, viele Plattenfirmen wollten mit dem rappenden Model zusammen arbeiten. Doch ihre Detailverliebtheit stand ihr und der Karriere immer wieder im Weg. Jetzt ist ihr Debütalbum erschienen.

Am Mikrofon: Sascha Ziehn

Sendung vom 21.04.2014

Sendung vom 18.04.2014

Sendung vom 17.04.2014

Sendung vom 16.04.2014

Sendung vom 15.04.2014

Sendung vom 14.04.2014

Sendung vom 12.04.2014

Sendung vom 11.04.2014

Sendung vom 10.04.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Corso" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Musik

Musik Kimmo Pohjonen - der Akkordeon-Punk

Der finnische Akkordeon-Virtuose Kimmo Pohjonen während eines Auftritts.

Für den Finnen Kimmo Pohjonen war das Akkordeon lange ein Instrument, "das Idioten spielen, um ihren Eltern zu gefallen". Mit modernster Technik und persönlicher Revolte hat er die Ziehharmonika in die musikalische Gegenwart geholt. Wie es zu dem Umschwung kam, erzählt nun ein Dokumentarfilm des Regisseurs Kimmo Koskella.

PlattenlädenDie Nische im Markt bleibt

Der Plattenladen Long Player in der Graefestraße in Berlin Kreuzberg, aufgenommen am 24.05.2013.

Am "Recordstore Day" bieten rund 3000 Plattenläden weltweit besondere Schallplatten an, die nur an diesem Tag zu haben sind. Vor zehn Jahren steckten die Geschäfte noch in der Krise, ausgelöst vom MP3-Boom. Heute holen sich Vinyl-Liebhaber im Netz Anregungen und kaufen sich dann erst recht die echte Schallplatte.

Haydns "Sieben letzte Worte"Wunderbares Werk, wunderbare Aufnahme

Ein Kruzifix in Oberschwaben

Die von Joseph Haydn selbst arrangierte Fassung der "Sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze" für vier Streicher hat das spanische Cuarteto Casals pünktlich zu Ostern eingespielt. Es entdeckt die Essenz dieser Passionsmusik in ihrer Schlichtheit.

 

Kultur

ShakespeareEine Spurensuche nach dem "echten" William S.

Das Denkmal für William Shakespeare im Park an der Ilm in Weimar

Bald ist es 450 Jahre her, dass William Shakespeare in dem kleinen mittelenglischen Stratford upon Avon zur Welt kam. Ein Besuch in seinem Geburtsort bringt allerdings nicht zwangsläufig mehr Erkenntnisse über den rätselhaften Dichter.

TheaterAlte Dame mal fünf

Friedrich Dürrenmatt, aufgenommen am 18. Juni 1988 in Schwetzingen an einem vollen Schreibtisch.

Die tragische Komödie von Friedrich Dürrenmatt "Der Besuch der alten Dame" handelt von der Milliardärin Claire, die in die Kleinstadt Güllen zurückkehrt, um an ihrem Ex-Geliebten Rache zu nehmen. Der Regisseur Bastian Kraft motzt das Stück am Deutschen Theater Berlin grotesk auf: Claire wird von mehreren Darstellern gespielt und singt Lady-Gaga-Songs.

PolitologeAnnexionen als Mittel von Machtpolitik

Der Politologe Herfried Münkler

Die russische Annexion der Krim hat Europa in Verwirrung gestürzt. Es müsse in Europa damit gerechnet werden, dass Annexionen als Mittel einer Macht- und Expansionspolitik nicht aus dem Repertoire von Außenpolitik verschwunden sei, so der Politiologe Herfried Münkler im DLF.