Corso

Nächste Sendung: 01.11.2014 15:05 Uhr

Das Musikmagazin
Viele Bücher im Studio - die Einstürzenden Neubauten vertonen den ersten Weltkrieg
Nach langer Pause erscheint mit "Lament" ein neues Album der Berliner Avantgarde-Band um Blixa Bargeld. Es ist die Folge einer Auftragsarbeit für eine belgische Gedenkfeier zum ersten Weltkrieg. Für die einzelnen Stücke hat die Band Historiker um Unterstützung gebeten - und nach eigenem Bekunden so viele Bücher wie noch nie im Studio.

Auf Ediths Spuren mit Quincys Hilfe - Neues von Frankreichs Superstar ZAZ
Isabelle Geoffroy alias ZAZ hat in nur vier Jahren eine beeindruckende Karriere hingelegt. Nun gräbt die gerne mit der Piaf Verglichene ein bisschen in der französischen Chanson-Geschichte, und zwar überrachenderweise mit Unterstützung des ehemaligen Michael-Jackson-Produzenten Quincy Jones.

Rekord in aller Freundschaft - 'Die Fantastischen Vier' feiern 25. Geburtstag
"Die da", diese unerträglich einprägsame Durchbruchs-Single der Fantastischen Vier, ist tatsächlich schon mehr als zwei Jahrzehnte alt. Und die Poprapper selber trafen sich sogar schon vor 25 Jahren. Seitdem waren sie wegweisend für den deutschen Sprechgesang, auch wenn sie für Puristen nie als "real" galten. Mit "Rekord" ist eben das Geburtstagsalbum erschienen. Michi Beck und And. Ypsilon im Corsogespräch mit Fabian Elsäßer

Am Mikrofon:Fabian Elsäßer

Sendung vom 31.10.2014

Sendung vom 30.10.2014

Sendung vom 29.10.2014

Sendung vom 28.10.2014

Sendung vom 27.10.2014

Sendung vom 25.10.2014

Sendung vom 24.10.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Corso" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Musik

MusikDas Ende der geschmacklichen Grenzen

Der Plattenspieler (Turntables) einer Musikanlage, aufgenommen am 14.04.2005

Wer früher kulturell hervorstechen wollte, hörte besonders anspruchsvolle Klassik - heute bedeutet Fortschritt eine möglichst hohe Toleranz. Gerade junge Menschen hören ohnehin sehr durchmischte Musik - und schaffen es trotzdem, sich soziologisch abzugrenzen.

Italienische FolksängerinDer lange Weg der Linda Sutti

Die Musikerin Linda Sutti hält eine Gitarre in den Händen.

Italien ist bislang nicht als Hochburg der Folkmusik bekannt. Linda Sutti hat sich davon aber nicht abschrecken lassen. Seit 2005 versuchte die Italienerin ohne großen Erfolg, mit ihrer Musik beim Publikum zu landen – bis sie einen deutschen Produzenten kennenlernte.

Manu Katché"Ich tauche ein in den Groove"

Manu Katché spielt Schlagzeug auf einer Bühne.

Manu Katché hat mit Peter Gabriel und dem Song "Sledgehammer" Musikgeschichte geschrieben. Der Erfolg öffnete ihm alle Türen: Er arbeitete mit Sting, Tori Amos, den Dire Straits und den Eurhythmics. Das erlaubte dem 55-Jährigen, wählerisch zu sein: Mick Jagger erteilte er eine Abfuhr.

 

Kultur

SpanienImmer neue Korruptionsfälle erschüttern das Land

Ein Osborne-Stier, das Markenzeichen von Andalusien und ganz Spanien, steht auf einem Hügel bei Almeria in Andalusien

51 Kommunal- und Regionalpolitiker und Unternehmer aus ganz Spanien hat die spanische Guardia Civil am Montag festgenommen. Sie interessiert sich vor allem für die Auftragsvergabe bei den Kommunen und wirft den Festgenommenen Bestechung vor. Für viele Spanier keine echte Überraschung.

IntegrationRotterdams "Marsch für die Einheit"

Blick auf die Erasmusbrücke in Rotterdam

Vor zehn Jahren wurde der islamkritische Regisseur Theo van Gogh von einem Islamisten in Amsterdam regelrecht hingerichtet. Danach wuchs die Kluft zwischen Alteingesessenen und Zuwanderern in den Niederlanden. Rotterdams Bürgermeister - selbst marokkanischer Abstammung - hat jetzt zu einem "Marsch der Einheit" aufgerufen.

Dardenne-FilmAuf der Suche nach Solidarität

Die belgischen Brüder Jean-Pierre (l) and Luc Dardenne (r) bei der Vorstellung ihres Films "Zwei Tage, eine Nacht" beim Valladolid International Film Festival in Spanien, aufgenommen am 18.10.2014

48 Stunden bleiben Sandra, um ihre Kollegen davon zu überzeugen, auf ihre Prämie zu verzichten - damit sie ihren Job behalten kann. Der neue Film "Zwei Tage, eine Nacht" von den Dardenne-Brüdern aus Belgien zeigt, wie die Protagonistin Sandra um ihren Job kämpft und dabei in die Lebenswelten ihrer Kollegen eindringt.