Bücher für junge Leser / Archiv /

 

Die besten 7 Bücher für junge Leser

Die Deutschlandfunk-Bestenliste im Dezember

Junges Mädchen liest ein Buch.
Junges Mädchen liest ein Buch.

Eine Jury mit 29 Juroren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ermittelt einmal im Monat die besten sieben Bücher für junge Leser.

Rosie und der Urgroßvater
Von Monika Helfer und Michael Köhlmeier, Bilder von Barbara Steinitz
Hanser Verlag, 143 Seiten, EUR 14,90/SFr 24,90
ab 10
Frierende Tiere in einem bitterkalten Winter ziehen ins Haus des Pferdehändlers, sogar Katzen und Mäuse vertragen sich hier. - Ein Hausierer will seine ausgelatschten Schuhe nicht los werden, weil er sich an sie so gewöhnt hat. Und noch viel mehr liebenswerte, stille, spannende und traurig-komische jüdische Geschichten aus Österreich.

Menschen und andere Tiere
Vom Wunsch, einander zu verstehen
Von Georg Rüschemeyer und Nora Coenenberg (Illustration)
Fischer Verlag, 163 Seiten, EUR 19,95/SFr 34,90
ab 12
Mit Hunden reden, mit Katzen ein Gespräch führen und mit Affen parlieren – ein alter Traum der Menschheit. Ach, könnten wir unsere lieben Vierbeiner und Freunde aus dem Zoo nur verstehen, wenn sie miteinander kommunizieren, und sie uns Menschen, wenn wir auf sie einreden. Wie weit geht das Verständnis zwischen Mensch und Tier? – Ein kurzweiliges und informatives Sachbuch.

Farben des Tages
Von Kveta Pacovská
Aus dem Französischen von I. Wimmer
Carlsen Verlag, 168 Seiten Leporello, EUR 24,90/SFr 44,90
ab 4
Ein Bilderbuch, das man am besten auf dem Fußboden anschaut. Wenn man es aufklappt, entfalten sich die Seiten auf einer Länge von zehn Metern. Eine bunte Reihe mit Kreisen, Vierecken, Gesichtern, Vögeln, Häuschen, Männchen und allerhand geometrischen Figuren. Eine inspirative Galerie schon für die Kleinsten.

Hans Huckebein der Unglücksrabe
Von Wilhelm Busch und Jonas Lauströer (Illustration)
minedition, 48 Seiten, EUR 14,95/SFr 24,90
ab 5
»Hier sieht man Fritz, den muntren Knaben/Nebst Huckebein, dem jungen Raben/Und dieser Fritz, wie alle Knaben/Will einen Raben gerne haben.« Sprach’s und schon geht alles schief für das kecke Federvieh, bis es am Ende böse ins Taumeln gerät. - Wilhelm Busch einmal anders. Mit Zeichnungen, die wilder kaum sein können!

Die Leihgabe
Von Wolfdietrich Schnurre und Klaus Ensikat (Illustration)
Aufbau Verlag, 32 Seiten, EUR 16,95/SFr 28,50
ab 4
Weihnachten ohne Weihnachtsbaum ist kein richtiges Weihnachtsfest. Aber woher nehmen wenn nicht stehlen, das heißt, wenn das Geld viel zu knapp ist, um einen zu kaufen? Gottlob kommt dem Vater die große Erleuchtung – die Weihnachtsfeier ist gerettet! Ein bekanntes Märchen – filigran bebildert von einem Meister der Illustrationskunst.

Märchen aus aller Welt
Auswahl von Hans Joachim Gelberg, Bilder von Nikolaus Heidelbach
Verlag Beltz & Gelberg, 382 Seiten, EUR 39,95/SFr 65,-
für alle
Eine opulente Sammlung mit 61 bekannten und unbekannten Märchen aus aller Welt, ein geselliges Stelldichein allerhand Zauberer, Drachen, Riesen und anderer Fabelwesen. Doch das eigentliche Ereignis dieses Prachtbandes sind die 165 zum Teil ganzseitigen Illustrationen des großen Märchenverstehers Nikolaus Heidelbach.

Die eiligen drei Könige
24 Adventsrätsel für clevere Sterndeuter
Von Renus Berbig und Anke Kuhl (Illustration)
dtv Verlag, 160 Seiten, EUR 9,95/SFr 16,90
ab 6
Endlich mal eine Weihnachtsgeschichte, in der die Kamele der drei »heiligen« Könige sagen, wo es lang geht. Caspar, Melchior und Balthasar sind im Heute gelandet – und finden vor lauter Glitzern und Funkeln den richtigen Stern nicht . . . Für jeden Tag im Dezember ein Rätsel. So wird einem das Warten auf Weihnachten nicht zu lang!

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Bücher für junge Leser

Libba Bray"Ich hab's gerne gruselig"

Libba Bray , aufgenommen am 18.10.2008 , auf der 60. Frankfurter Buchmesse in Frankfurt am Main.

Die Autorin Libba Bray liebt Grimms Märchen, Horror-Comics und klassische Schauerromane. Die New Yorkerin war selbst ein ängstliches Kind und versuchte schon früh mit Gruselgeschichten ihren inneren Dämonen zu begegnen. Jetzt ist ihr neuer Roman "The Diviners - Aller Anfang ist böse" erschienen.

Willy Puchner"Ich bin ein Buchhalter mit Fantasie"

Selbstporträt von Willy Puchner aus Kroatien.

Willy Puchner ist durch und durch ein Fotografenkind - so sagt er selbst. Doch nicht nur ist er seit über 30 Jahren Fotograf, auch malt und zeichnet er und illustriert Bücher - mit einer besonderen Zielgruppe: dem Kind bis 99 Jahre. Ein Gespräch über Sehnsucht, Zeit und seine Welt der Farben.

Grit Poppe: "Schuld"Szenen einer DDR-Jugend

Das Logo vom Jugendradio DT64 auf einer Aufnahme von 1991.

Grit Poppe schreibt Erzählungen und Romane, in die sie ihre Jugenderfahrungen in der DDR einfließen lässt. In "Schuld", ihrem neuen Roman, spürt man deutlich, dass die Autorin das repressive Milieu in der Schule mit Blauhemd und Fahnenappell oder die Atmosphäre in oppositionellen Kreisen aus eigener Erfahrung kennt.