• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 22:05 Uhr Historische Aufnahmen
StartseiteKontrovers"Bedrohen Flüchtlinge unsere Lebensweise?"12.12.2016

Die Gewalttaten von Freiburg, Bochum und Köln "Bedrohen Flüchtlinge unsere Lebensweise?"

Der Sexualmord an einer Freiburger Studentin, die Vergewaltigungen in Bochum, die Silvester-Vorfälle in Köln, Anpöbelungen und Handgreiflichkeiten in Schwimmbädern, Körperverletzungen in der U-Bahn: Asylbewerber und Flüchtlinge werden immer häufiger mit Gewalttaten in Verbindung gebracht.

Moderation: Dirk Müller

Blumen und Trauerschmuck hängen am 05.12.2016 in Freiburg (Baden-Württemberg) an einem Baum an der Dreisam. Ein unbegleiteter minderjähriger Flüchtling wird verdächtigt, dort eine 19 Jahre alte Studentin umgebracht zu haben.  (dpa / picture-alliance / Patrick Seeger)
Trauer nach dem Mord an einer Studentin in Freiburg (dpa / picture-alliance / Patrick Seeger)

Wie soll die Politik darauf reagieren? Wie die Sicherheitsbehörden? Wie sollen die Medien damit umgehen? Welche Rolle spielen die sozialen Medien in der Diskussion um kriminelle Ausländer?

Gesprächspartner:

  • Lamya Kaddor, Islamwissenschaftlerin
  • Sadiqu Al-Mousllie, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Landesverband Niedersachsen
  • Christoph Schwennicke, Chefredakteur Monatszeitschrift "Cicero"
  • Rainer Wendt, Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft

Sie, liebe Hörerinnen und Hörer, sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail. Telefon: 00800 - 4464 4464 (europaweit kostenfrei) und E-Mail: kontrovers@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk