• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 08:30 Uhr Nachrichten

Schwarze Protestbewegung in USA"Black Lives Matter" unter Rechtfertigungsdruck

In den USA ist der Rassismus offenbar wieder erstarkt. Nachdem Polizisten mehrere Schwarze getötet hatten, erschoss ein schwarzer Heckenschütze fünf Polizisten. Danach wächst die Kritik an der afroamerikanischen Protestbewegung gegen die Polizeigewalt – auch unter ehemaligen Bürgerrechtskämpfern.


BrasilienGewalt und Leid in Rios Armenvierteln

Vier Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele in Brasilien eskaliert in Rio de Janeiro die Gewalt. In den Armenvierteln der Metropole geraten die Bewohner immer wieder in die Schusslinie zwischen Polizei und Drogenbanden. Die vor fast acht Jahren gegründete "Befriedungs-Polizei" sollte die Viertel eigentlich sicherer machen - doch davon sind die meisten Favelas heute weit entfernt.


Indisches ParlamentBrüllattacken, Handgreiflichkeiten und Pfefferspray

Indien gilt als die am schnellsten wachsende Volkswirtschaft der Welt. Trotzdem arbeiten 90 Prozent aller Erwerbstätigen als Tagelöhner, liegt die Dauer des Schulbesuchs im Durchschnitt bei unter fünf Jahren und leiden hier so viele Kinder unter Hunger wie in keinem anderen Land. Da ist es nicht hilfreich, wenn sich die Parteien im indischen Parlament gegenseitig blockieren.


Brexit-Diskussion in Indien"Alleine erreichst du nichts, steht zusammen!"

Kolkata, das frühere Kalkutta, war Hauptstadt, als in Indien noch das British Empire regierte. Damals entstand auch die Presidency University, die bis heute als eine der Kaderschmieden Indiens gilt. Der Leiter der Fakultät für Politische Wissenschaft, Pradip Basu, glaubt: Das westliche Konzept des Nationalismus ist nicht gut für die Menschheit.


Streit um Wahlkommission Blutige Proteste in Kenia

In den großen Städten von Kenia herrscht seit vier Wochen Aufruhr. Anhänger der Opposition gehen gegen die IEBC, die Wahlkommission des Landes, auf die Straße. Ihr Vorwurf: Die IEBC sei korrupt und parteiisch. Die Gewalt auf den Straßen schaukelt sich immer weiter hoch, denn keiner will nachgeben.

Weitere Beiträge
02.04.2016

Nächste Sendung: 30.07.2016 13:30 Uhr

Eine Welt
Auslandskorrespondenten berichten
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Eine Welt" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Gesichter Europas

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk