Eine Welt

Nächste Sendung: 20.09.2014 13:30 Uhr

Auslandskorrespondenten berichten

Sendung vom 13.09.2014

Sendung vom 06.09.2014

Sendung vom 30.08.2014

Sendung vom 23.08.2014

Sendung vom 16.08.2014

Sendung vom 09.08.2014

Sendung vom 02.08.2014

Sendung vom 26.07.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Eine Welt" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Europa heute

Östliche EU-Länder Abhängig von Putins Gas

Russlands Präsident Putin im Jahr 2011 bei der Inbetriebnahme einer Pipeline in Wladiwostock.

Kommunikationsprobleme mit der EU, gute Verbindungen aus der Ostblockzeit und Russland, das in der Not einspringt. Das sind die Gründe, warum viele südosteuropäische Staaten stark von russischen Energielieferungen abhängig geworden sind. Eine Partnerschaft, bei der so manches Land bald im doppelten Sinne kalte Füße kriegen könnte.

FrankreichEin IS-Opfer bricht sein Schweigen

Der französische Journalist Nicolas Henin wurde in Syrien von Islamisten als Geisel genommen und gefoltert.

Der Franzose Nicolas Henin wurde von Dschihadisten in Syrien als Geisel festgehalten und gefoltert, unter anderem von seinem Landsmann Mehdi Nemmouche, der später vier Menschen im Jüdischen Museum in Brüssel erschoss. In vielen Orten Frankreichs vermuten Experten gewaltbereite Terrorzellen.

Flüchtlingstragödie im MittelmeerGegen die Globalisierung der Gleichgültigkeit

Schlauchboot treibt mit Flüchtlingen aus Afrika auf dem Mittelmeer. 

Bei dem Versuch, über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen, sind auch in diesem Jahr schon wieder fast 2.000 Menschen ums Leben gekommen. Regina Catrambone und ihr Mann Christopher aus Malta haben deshalb den ersten privaten Rettungsdienst ins Leben gerufen. Inspiriert hat sie Papst Franziskus.

 

Gesichter Europas

Spanische Enklave MelillaWo Europa und Afrika eins sind

Afrikanische Flüchtlinge klettern über den Grenzzaun in Melilla.

"Hunderte von Afrikanern stürmen die Grenzzäune" – mit solchen Meldungen gelangt Melilla, die spanische Stadt an der Nordküste Afrikas, immer wieder in die internationalen Medien. Der doppelte Grenzzaun prägt diese Stadt tatsächlich.

Gekappte BandeDie italienische Mafia und der päpstliche Bann

Heusenstamm, katholische Pfarrkirche St. Cäcilia, 1739 von Johann Balthasar Neumann im Auftrag der Gräfin Maria Theresia von Schönborn erbaut, Pieta, Darstellung der Maria mit dem Leichnam Jesu Christi auf dem Schoß

Priester, die für Mafiabosse Hochzeiten und Taufen zelebrieren, die bezahlten Killern die Beichte abnehmen und toten Clanchefs die letzte Ölung spenden, kommen nicht nur in Filmen vor.

Kabale, Hass und Liebe Das Wiener Burgtheater

Das Wiener Burgtheater

Das bedeutendste deutschsprachige Theater ist gewaltig in der Krise: Finanzdebakel, Sparprogramm, Kündigungen.

Draufgänger in GroßbritannienWhen I’m Sixty-Four

Opernhaus Glyndebourne

Schon die Schauspielerin Bette Davis wusste: "Alt werden ist nichts für Feiglinge." Dabei werden die Europäer immer älter.