Seit 20:05 Uhr Studio LCB
 

 
Seit 20:05 Uhr Studio LCB

Archiv / Marktplatz

MediathekPodcastRSS

Ferienjobs Nicht nur Pizzabote

Ein Mädchen steht am 04.07.2014 in einer Eisdiele in Berlin. Die 19-jährige Schülerin arbeitet neben der Schule in einer Tempelhofer Eisdiele. (dpa / picture-alliance / Bernd von Jutrczenka)

Endlich Ferien! Nicht für alle Schüler und Studentinnen heißt das automatisch: Ausspannen und Abschalten. Viele wollen Geld verdienen und suchen lukrative Ferienjobs. Ob als Kellner oder Küchenhilfe, bei der Gästebetreuung auf Campingplätzen, der Weinernte oder als Werbe-Plaudertasche für Umweltschutz- und Hilfsorganisationen.


Eindrücke des Flugplatzes: Mönchsheide bei Bad Breisig in Rheinland Pfalz. (Dane / Hammer)

PilotenscheinDer Traum vom Fliegen

Lederjacke anziehen, dazu die Fliegeruhr, Startgenehmigung einholen und - über den Wolken schweben. So sieht das Klischee über Privatpiloten aus. Und ein wenig stimmen die Vorurteile auch. Zum Beispiel auch dieses: Fliegen ist teuer. Da kann der Betrieb einer Propellermaschine schon mal 350 Euro kosten - pro Stunde.


Eine Mitarbeiterin des Münchner Kriegsarchivs fotografiert am Donnerstag (05.11.2009) Seiten aus den historischen Akten der Bayerischen Armee in München (Oberbayern) ab, um sie in einem digitalen Ahnenforschungsportal zu veröffentlichen. Ahnenforscher und Historiker können dann in das digitale Archiv über die bayerischen Teilnehmer am Ersten Weltkrieg Einsicht nehmen. (picture-alliance/ dpa / Lukas Barth)

AhnenforschungWas hat Opa eigentlich im Krieg gemacht?

Vor 70 Jahren endete der Zweite Weltkrieg – bei vielen Jüngeren wird deshalb die Geschichte der eigenen Familie zum Thema. Wenn Zeitzeugen nicht mehr leben, bleiben oft nur persönliche Fotos, Dokumente und überlieferte Erzählungen, um sich den Ereignissen vor über sieben Jahrzehnten zu nähern. Aber auch zahlreiche Archive bieten die Möglichkeit nachzuforschen.


Ein Baustellenschild (picture alliance / dpa - Julian Stratenschulte)

Risse und feuchte KellerPfusch am Bau

Risse im Putz, undichte Keller, falsch verarbeitete Wärmedämmung oder Schimmel im Neubau: Wer ein Haus baut oder saniert, muss sich auf unangenehme Überraschungen gefasst machen. Schlechte Planung oder nachlässige Bauaufsicht, unqualifizierte Ausführung und billige Materialien sind mögliche Ursachen.


Das Logo des Videoportals YouTube ist auf einem i-Phone zu sehen, aufgenommen am 23.08.2012 in Berlin. (picture alliance / dpa / Sebastian Kahnert)

YouTube und Co.Fernsehen selber machen

Videos lassen sich inzwischen mit einem einzigen Klick mit der ganzen Welt teilen. Kostenlos. Heute genau vor zehn Jahren ging es damit los: Damals wurde das erste Video bei der Online-Plattform YouTube hochgeladen und es zu verteilen war plötzlich so einfach wie das Verschicken einer E-Mail. Dadurch sind viele "YouTuber" zu regelrechten Stars mit Millionen Fans geworden.


Ein Klavier. (imago/imagebroker)

Wohltemperiert Ein Klavier kaufen und Klavierspiel erlernen

Ob Klavier oder Flügel, Cembalo oder Keyboard: Ein Tasteninstrument zu erlernen fällt manchem leichter als Trompete oder Geige, ist doch wenigstens der einzelne Ton bereits für den Anfänger leicht zu treffen. Doch vor dem Musikgenuss steht die Investition ins Instrument. Soll es aus deutscher Handarbeit stammen oder – preiswerter – industriell gefertigt aus Fernost?


Vordruck für Einkommnssteuererklärung vor einem Aktenordner "Finanzamt"  (dpa / picture alliance / Oliver Berg)

Stichtag 31. Mai 2015Worauf es bei der Steuererklärung ankommt

Ob gesammelte Quittungen und Belege im Schuhkarton oder klassisch mithilfe eines Steuerberaters: Es gibt angenehmere Freizeitaktivitäten als die Steuererklärung. Wer sich aber die Mühe macht und es nicht bei den bereits gezahlten Steuern belässt, kann im besten Fall mit einer Steuererstattung von mehreren 100 Euro rechnen.


 Ein Glas Haferdrink, Reisdrink und Sojadrink, umrundet von Getreidekörnern.   (imago / Niehoff)

MilchalternativenLatte Macchiato oder Soja Macchiato?

Sie sehen fast aus wie Milch, sollen im Speiseplan Kuhmilch auch ersetzen, dürfen aber nicht Milch heißen: Pflanzliche Drinks aus Soja, Reis, Weizen, Mandeln oder Dinkel. Während bei vielen Menschen Milch und Milchprodukte als natürliche und gesunde Nahrungsmittel auf den Tisch kommen, halten andere sie für die Auslöser von Allergien.


Ein Brautpaar posiert für Hochzeitsfotos im Hafen von Ushuaia auf Feuerland (dpa / picture alliance / Jan Woitas)

HochzeitenDas perfekte Ja

Trauung, Sektempfang, das Paar schnippelt Herzen aus Bettlaken, Geschwister und alte Freunde präsentieren Kinder- und Jugendfotos der Brautleute, Gäste stecken die Köpfe durch leere Bilderrahmen: Mit diesen Standardzutaten vieler Hochzeiten mag sich nicht jedes Brautpaar zufrieden geben.


Smartwatch, eine Armbanduhr die ein Smartphone in sich vereint. (imago / Reiner Zensen)

ArmbanduhrenVon Handaufzug bis Smartwatch

Für die einen ist es schlicht ein Zeitmesser, für die anderen ein Ausdruck von Individualität. Einfache Armbanduhren mit Quarzwerken gibt es schon ab wenigen Euro - für jedes Outfit passend. Doch auch klassische mechanische Uhren sind nach wie vor gefragt, ob mit Handaufzug oder als Automatik, mit Stoppuhr oder großer Datumsanzeige.


Jemand dreht an einem Thermostat eines Heizkörpers. (picture alliance / dpa / Foto: Sven Hoppe)

Moderne HeizungsanlagenDer nächste Winter kommt bestimmt

Die meiste Energie im Haushalt wird für das Heizen eingesetzt. Warme Räume gehen bei alten Heizungen deshalb erst recht ins Geld. Diese verursachen nicht nur hohe Energiekosten, sondern belasten auch die Umwelt mit CO2. Uralte Heizkessel, die vor dem 1.10.1978 eingebaut wurden, müssen aufgrund der Energiesparverordnung sowieso ausgetauscht werden.


SIM-Karten der vier Mobilfunkbetreiber T-Mobile, Vodafone, E-Plus und Telefónica O2. (picture alliance / dpa / Jens Büttner)

Tarifdschungel MobilfunkVerträge, Vorkasse und vermeintliche Schnäppchen

Die Werbung der Mobilfunkanbieter klingt verlockend: Moderne Smartphones wie das iPhone 6 oder das Samsung Galaxy S5 für nur einen Euro. Wer die vermeintlichen Schnäppchen haben möchte, muss allerdings einen Mobilfunkvertrag über 24 Monate abschließen - und der ist meist teuer.


Der deutsche Aktienindex (imago/ Hans-Günther Oed)

Depot, Handel, Dividende Aktien für Anfänger

Dauerhaft niedrige Zinsen treiben Sparer um. Damit das Geld nicht weniger wird, wollen viele es nicht mehr einfach auf der Bank liegen lassen. Der Weg an die Aktienmärkte kann eine Alternative sein, also der Erwerb von Unternehmensanteilen in Form von Wertpapieren.


Eine junge Frau misst den Umfang ihrer Taille mit einem Bandmaß. (picture alliance / zb)

Gesundheit Richtig abnehmen - Ran an den Speck!

Weihnachten, Silvester, Karneval. Gans, Kartoffelsalat, Alkohol. Spätestens nach den Faschingstagen nehmen sich viele fest vor: Ich will abnehmen! Aber wie stellt man das am besten an? Das Internet und Buchläden sind voll mit angeblichen Erfolgsrezepten, Apotheken werben mit Abnehmdrinks und Fitnessstudios mit Langzeit-Abos.


Vordruck für eine anonyme Bewerbung ohne Foto, Name und Alter (dpa / picture alliance / Jens Büttner)

VorstellungsgesprächSo sieht eine erfolgreiche Bewerbung aus

Früher war es die schöne Bewerbungsmappe, die zum Vorstellungsgespräch führen sollte. Wer heute im Online-Zeitalter einen Job sucht, für den kommt es auf die richtige digitale Präsentation an. Er kann als Strategie wählen, statt zu suchen, sich finden zu lassen - von Personalverantwortlichen, die auf Business-Netzwerken Mitarbeiter suchen.


Eine Patientin wird in der Praxis eines Hausarztes (r) vor einer Reise ins Ausland von der Sprechstundenhilfe geimpft. (picture alliance / dpaweb / Klaus Rose)

Cash statt Chipkarte IGel-Leistungen in der Arztpraxis

Für Ärzte kann es ein lukratives Zusatzgeschäft sein: Leistungen anzubieten, die nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. In solchen Fällen zahlt der Patient aus eigener Tasche direkt an den Arzt. Selbstzahler-Leistungen oder auch "IGel"-Angebote – in der Langfassung: "individuelle Gesundheitsleistungen" – sind jedoch umstritten.


Ein Boot mit Dutzenden Flüchtlingen aus Afrika auf offener See. (picture alliance / dpa / Giuseppe Lami)

FlüchtlingshilfeMit Kleidern, Geld oder ein bisschen Zeit unterstützen

Sie kommen aus Syrien, Irak, aus dem Sudan oder der Zentralafrikanischen Republik – meist nur mit einem Koffer oder der Kleidung, die sie am Leib tragen. Flüchtlingen fehlt es an allem. Und so steigt mit der Zahl der Menschen, die in Deutschland ankommen, in der Bevölkerung die Bereitschaft zu helfen.


Das Flüchtlingsheim in der Herkulesstraße in Köln (Nordrhein-Westfalen), aufgenommen am 16.10.2014. Rund 600 Flüchtlinge sind in dem ehemaligen Verwaltungsgebäude untergebracht.  (dpa / picture alliance / Marius Becker)

Kölner FlüchtlingsprojektTacos essen für den guten Zweck

Weil er jeden Winter mehr Flüchtlinge in Jogginghose und Turnschuhen auf der Straße sah, beschloss ein 29-jährige Kölner, selbst zu helfen. Seitdem bringt er Kleiderspenden in Flüchtlingsheime und sammelt Geld für eine Flüchtlingsorganisation - unter anderem mit einer Wohltätigkeits-Taco-Party in seinem Garten.


Olivenöle und verschiedene Konserven in einem italienischem Supermarkt. (picture alliance / dpa/ Lars Halbauer)

ErnährungNeue Vorschriften zur Lebensmittel-Kennzeichnung

Portionsfertig verpackt, aromatisiert und haltbar gemacht – immer mehr Lebensmittel kommen vorverarbeitet in den Einkaufswagen. Der Lasagne, dem Eintopf oder dem Pfannengericht sieht man nicht mehr auf den ersten Blick an, was es enthält. Zutatenverzeichnisse sind oft klein gedruckt und zum Teil schwer verständlich.


Zwei Spaziergänger gehen am 13.01.2014 in Ostfildern bei Stuttgart (Baden-Württemberg) durch den Scharnhauser Park, einer von ihnen nutzt einen Rollator. (picture alliance / dpa / Sebastian Kahnert)

Altersheim Was tun, wenn Eltern allein nicht klar kommen?

Noch ein Sturz in der Küche oder der Schlüssel, der allzu oft verlegt wird - irgendwann geht es einfach nicht mehr: Mutter oder Vater brauchen einen Platz im Alters- bzw. Pflegeheim, weil die Betreuung privat nicht machbar ist. Vom schicken Seniorenpark im Stadtwald bis hin zum Altersheim um die Ecke gibt es theoretisch viele Möglichkeiten.

Weitere Beiträge
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Podcast

Wirtschaft am Mittag

Flugzeug im Abflug vom Frankfurter Flughafen, im Hintergrund die Skyline. (dpa / Arne Dedert)

Fraport-HauptversammlungDer Flughafenbetreiber und die Griechen

In Frankfurt findet aktuell die Hauptversammlung des Flughafenbetreibers Fraport statt. Ein Thema des Treffens könnten 14 griechische Flughäfen sein. Denn ursprünglich hatte Fraport den Zuschlag für deren Betrieb bekommen. Die neue Syriza-Regierung legte jedoch alle Privatisierungsprojekte auf Eis. Doch Fraport gibt die Hoffnung nicht auf.

Wirtschaft und Gesellschaft

Eine Hand bedient eine Computermaus. (AFP / Robyn Beck)

Start-up in KubaWebdesign ohne Internet

Es ist etwas in Bewegung geraten: Seit Dezember verhandeln die USA und Kuba über die Normalisierung ihrer Beziehungen. Damit einher geht die Hoffnung auf eine wirtschaftliche Öffnung des sozialistischen Landes. Eine Branche, die bereits jetzt boomt, ist die IT-Branche. Und das trotz schwierigster Bedingungen.

Markt und Medien

Google-Schriftzug auf Computermonitor und Löschungsantrag, Datenlöschung von Google-Suchergebnissen. (imago/Christian Ohde)

Recht auf VergessenwerdenMangelnde Transparenz bei der Umsetzung

Nach einem bahnbrechenden Urteil des EU-Gerichtshofs zum Schutz der Privatsphäre bietet Google seit dem 29. Mai 2014 das sogenannte "Recht auf Vergessenwerden". Zwar veröffentlicht der Konzern die Zahl der Löschanträge, bislang über 250.000 - von denen 60 Prozent abgeschmettert worden seien -, aber differenziertere Angaben fehlen.

Umwelt und Verbraucher

Heiko Maas steht auf der Wiese vor dem Reichstag und hält ein Schild in Händen, das eine Notbremse darstellt und auf dem "Mietpreisbremse" steht. (dpa / Wolfgang Kumm)

Deutscher MietertagBezahlbare Wohnungen als soziales Gut

Derzeit findet im Hamburger Congress Centrum der Deutsche Mietertag statt. Der Deutsche Mieterbund lobte die Anstrengungen der Politik, den Anstieg der Mieten einzudämmen. Die Auswirkungen würden sich aber erst in den nächsten Jahren zeigen. Eine flächendeckende Mietpreisbremse sei allerdings unnötig.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken sie den Deutschlandfunk