• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 11:35 Uhr Umwelt und Verbraucher
StartseiteSport am WochenendeNach den Taliban: Afghanistans Fußball in der Bewährungsprobe08.09.2013

Nach den Taliban: Afghanistans Fußball in der Bewährungsprobe

Sportgespräch über die Rolle des Fußballs in einem von Krieg und Terror heimgesuchten Land

Nach zehn Jahren hat Afghanistan erstmals ein offizielles Länderspiel im Land ausgetragen. Gegner in Kabul war ausgerechnet Nachbarland Pakistan, zu dem das Verhältnis gespannt ist. Gleichzeitig zu dieser Entwicklung versucht sich eine afghanische Fußball-Liga zu etablieren. Fußball, so das Kalkül, soll ein Zeichen von Normalität sein.

Shafic Gawhari und Ali Askar Lali im Gespräch mit Martin Gerner

Ali Askar Lali, Berater des afghanischen Fußballverbands im neuen Kabuler Stadion. (Martin Gerner)
Ali Askar Lali, Berater des afghanischen Fußballverbands im neuen Kabuler Stadion. (Martin Gerner)

Acht Teams umfasst der Spielbetrieb, der aus Sicherheitsgründen ausschließlich in Kabul ausgetragen wird und nun in seiner zweiten Saison ist. "Ich mache die Aufgabe aus Liebe zum Fußball. Aber ich bin auch der Meinung, dass die Spieler einmal ihr tägliches Brot mit dem Fußball verdienen können", erklärt Shafic Gawhari, Geschäftsführer der afghanischen Fußball-Liga.

Hinweis: Das Gespräch können Sie bis mindestens 8. März 2014 als Audio-on-demand abrufen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk