Samstag, 16.12.2017
StartseiteSpielweisenFantasy Triptych07.06.2017

Neue CD des Monte Piano TriosFantasy Triptych

Gut neun Jahre musiziert das in Frankfurt/Main gegründete Monte Piano Trio zusammen und präsentierte vor einiger Zeit beim Label Genuin Werke von Gustav Mahler und Dmitri Schostakowitsch. Jetzt stellt das Trio dort seine zweite CD vor - mit spannenden Werken von drei Komponistinnen.

Von Norbert Hornig

Clara Schumann, geborene Wieck, mit ihrem Mann, dem Komponisten Robert Schumann auf einer zeitgenössischen Darstellung am Klavier sitzend. (picture alliance / dpa / Ullstein)
Ihrem Mann kompositorisch ebenbürtig: Clara Schumann (picture alliance / dpa / Ullstein)

Musik: Amy Beach, Klaviertrio a-Moll op. 150, 1.Satz

Musik von gleich drei Komponistinnen, vereint auf einer CD – vor vielleicht zwanzig Jahren hätte wohl kaum ein Produzent gewagt, eine Werkzusammenstellung dieser Art auf den Markt zu bringen. Doch die Zeiten haben sich geändert. Wie sich auch Dirigentinnen zunehmend in ein lange ausschließlich von Männern besetztes Metier vorgearbeitet haben, so ist es auch Komponistinnen zunehmend gelungen sich mit neuen Werken Gehör zu verschaffen. Da ist die zweite bei Genuin Classics erschienene CD-Produktion des Monte Piano Trio zwar keine Sensation mehr, aber eine Besonderheit ist sie immer noch. Kompositionen für Klaviertrio von Amy Beach, Natalie Klouda und Clara Schumann sind hier vereint, und den Hörer erwartet ein Programm, sich auf einem beachtlichem musikalischen Niveau bewegt. Es macht einfach Freude hier zuzuhören:

Musik: Amy Beach, Klaviertrio a-Moll op. 150, 3.Satz

US-amerikanische Spätromantik

Amy Beach schrieb ihr Klaviertrio a-Moll op. 150 im Jahre 1938. Es ist das letzte größere Werk der 1944 verstorbenen amerikanischen Komponistin, die einerseits für den Aufbruch einer neuen eigenen Musik in den USA steht, in ihrem Klaviertrio aber deutlich hörbar noch an die Spätromantik anknüpft.

In eine ganz andere Welt des musikalischen Ausdrucks führt uns das Klaviertrio Nr. 1 der britischen Geigerin und Komponistin Natalie Klouda. Es trägt den Titel "Fantasy Triptych", nach dem auch die CD benannt ist. Klouda schrieb das Werk 2014 im Auftrag des Monte Piano Trio.

Musikalische Dreiecksbeziehung

Sie nimmt darin Bezug auf die vielschichtige Dreiecksbeziehung von Clara und Robert Schumann und Johannes Brahms. Die drei Trio-Instrumente sind dabei gleichsam Ausdrucksmedien der drei Komponistenpersönlichkeiten. Ihre intensive Beschäftigung mit ihrem Leben und Werk spiegelt sich auch in Chiffren und musikalischen Zitaten wider, die Klouda in einer eigenen Klangwelt verbindet.

Musik: Natalie Klouda, Fantasy Triptych, 1.Satz 

Der Beginn des ersten Satzes aus dem Klaviertrio Nr. 1 von Natalie Klouda, gespielt vom Monte Piano Trio. Die Musiker des Ensembles - das sind die Pianistin Irina Botan, der Geiger Francesco Sica und der Cellist Claude Frochaux - fanden sich im Jahre 2008 noch während ihrer Studienzeit an der Frankfurter Musikhochschule zusammen, um gemeinsam zu musizieren. Erste Auftritte und Erfolge bei Wettbewerben waren vielversprechend, und Konzerte in der Berliner Philharmonie, der Laeiszhalle in Hamburg oder der Londoner Wigmore Hall beflügelten die Karriere des Monte Piano Trio. Tourneen führten das Ensemble durch zahleiche europäische Länder und in die USA. Mit seiner zweiten CD bei Genuin Classics bestätigt das Monte Piano Trio sein hohes künstlerisches Niveau. Klangfülle, Tonschönheit und Reife des musikalischen Ausdrucks finden in ihrem Spiel überzeugend zusammen. Auch im dritten und bekanntesten Werk des Programms, dem Klaviertrio op. 17 von Clara Schumann:

Musik: Clara Schumann, Klaviertrio g-Moll op. 17, Finale

Fantasy Triptych
Werke für Klaviertrio von Amy Beach, Natalie Klouda und Clara Schumann
Monte Piano Trio
Genuin Classics 17449

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk